Software
03.08.2013

Firefox – Drei Schritte für mehr Sicherheit

Firefox, der für uns wohl beliebteste Browser, ist mit Sicherheit einer der sichersten. Aber auch hier ist über die Grundeinstellungen hinaus noch Optimierungsbedarf, den viele einfach außen vor lassen. Aus dem Grund möchte ich drei Möglichkeiten aufzeigen, wie man den Browser mit noch einen Tick mehr Sicherheit optimieren kann.

1. Nutze das Master-Passwort

So wie jedes Programm, erlaubt es auch Firefox allen Nutzern eines Rechners auf alle Einstellungen und gespeicherten Daten zuzugreifen. Eigentlich eine heikle Angelegenheit, wenn man mal Besuch hat und dieser einfach an die geliebte Zockermaschine geht oder gar das Notebook freizügig zum Benutzen rumsteht. Ganz leicht kann jeder zum Beispiel dann die Passwörter nachsehen.

Firefox Facebook
Firefox Facebook

Um das zu verhindern gibt es das Master-Passwort!

Bei jeder neuen Sitzung muss das Kennwort eingegeben werden. Ein Shoppen auf Kosten anderer beispielsweise, wird somit enorm erschwert. Auch die Passwort-Liste in den Einstellungen wird geschützt und muss vor jedem Aufruf durch das Master-Passwort erst mal genehmigt werden. Doch obacht, einmal vergessen kommt man selber nicht mehr an die Daten.

So nutzt Du das Master-Passwort, um die Firefox-Sicherheit zu erhöhen

  1. Gehe auf “Extras” > “Einstellungen”
  2. Aktiviere den Reiter “Sicherheit”
  3. Bestätige den Haken “Master-Passwort verwenden”
  4. Trage dein gewünschtes Kennwort ein

2. Sicheres Passwort für die Synchronisierung

Wie Google Chrome ebenfalls, bietet Firefox ein Synchronisierungstool an, mit dem Lesezeichen (Favoriten), Passwörter und andere Browser-Daten zwischen verschiedenen Rechnern und Endgeräten synchronisiert werden können. Echt praktisch, wenn man an vielen unterschiedlichen Orten tätig ist! Im Vergleich zu Chrome hat Firefox schon standardmäßig hier die Nase vorn, denn es schützt nicht nur die Passwörter, sondern alle Daten. Dass man hier dennoch ein starkes Kennwort wählen sollte, ist schon fast selbstverständlich.

Im Firefox muss sich mit dem Sync-Passwort angemeldet werden, woraufhin ein zufallsgenerierter Code ausgegeben wird, der auf dem anderen System ebenfalls eingetragen werden muss. Will also jemand Unfug mit den Daten betreiben, benötigt er Zugang zu beiden Systemen.

Firefox Sync einstellen

  1. Gehe auf “Extras” > “Sync einrichten”
  2. Erstelle ein Benutzerkonto oder logge dich mit einem vorhandenen ein
  3. Folge den Anweisungen

Firefox Speed
Firefox Internet

3. Stelle sicher, dass die Sicherheitsoptionen aktiv sind

Von Haus aus gibt es einige Sicherheitseinstellungen im Browser. Hier geht es jetzt darum, sich sicher zu sein, dass diese auch aktiviert sind, da ansonsten Webseiten voll automatisiert Add-Ons installieren können und das ohne eine separate Einwilligung. Ziemlich Banane, oder? Zudem werden hier Einstellungen aktiviert, die vor Malware und Phishing Webseiten schützen.

Sicherheitoptionen aktivieren, so geht’s

  1. Gehe auf “Extras” > “Einstellungen”
  2. Aktiviere den Reiter “Sicherheit”
  3. Stelle sicher, dass die drei Punkte
    – „Warnen, wenn Websites versuchen, Add-ons zu installieren“
    – „Webseite blockieren, wenn sie als attackierend gemeldet wurde“
    – „Webseite blockieren, wenn sie als Betrugsversuch gemeldet wurde“
    aktiv sind.

Mein Fazit

Von alleine ist Firefox durchaus ein sicherer Browser für den Alltag, doch will man weitere Features in Anspruch nehmen, wie zum Beispiel die Synchronisation, oder haben andere Personen Zugriff auf das System, macht es durchaus Sinn, sich ein wenig mit den Einstellungen zu beschäftigen und diese zu optimieren. Denn wer will schon plötzlich eine dicke Rechnung im Briefkasten haben?


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
13.11.2014

Mausguide #3 – Die Begriffe: LOD, DPI, FPS und viele mehr

Und weiter geht es mit unserem Mausguide. Im dritten und vorerst letzten Teil widmen wir uns einer etwas technischeren Ebene der geliebten G...

Hardware
28.10.2014

Mausguide #2 – Mausgriffe erklärt: Fingertip, Claw und Palm Grip

So unterschiedlich Mäuse auch sein können, so unterschiedlich sind auch die Anwender. Egal ob du nun zwei Jahre, drei Jahre oder gar zehn ...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.