Hardware
01.09.2014

SanDisk Extreme Pro SSD Test / Review: Hält länger als viele Ehen

Die neue SanDisk Extreme Pro SSD bietet eine Top-Performance im Vergleich zu vielen anderen SSD-Laufwerken auf dem Markt. Zudem kommt noch erschwerend hinzu, dass SanDisk eine satte Garantie von zehn Jahren auf ihr Produkt mit beilegt. Inwiefern sich die Extreme Pro SSD noch gut oder auch schlecht schlägt, erfahrt ihr in unserem Test. 

sandisk-extreme-pro-ssd-02

Sollte es unter euch noch PC-Besitzer geben, die immer noch auf die mechanischen Festplatten mit 5.400 oder gar 7.200 Umdrehungen pro Minute setzen, so ist es nun auch für euch an der Zeit auf die moderne Technik umzusteigen. Aber das gilt nicht nur für Nutzer veralteter Mecha-Platten, auch Nutzer mit älteren SSDs können hier noch mal zuschlagen, um sich ein sattes Leistungsplus zu holen.

Die Zeit des Wartens ist vorbei – Kauft euch eine schnelle SSD!

Und das am besten direkt von SanDisk… Anhand der neuen Generation von SSD-Festplatten lässt sich deutlich ein Abwärtstrend in der Preiskurve erkennen: Hierbei kostet die Version mit 240 GB günstige 141 Euro, die 480-GB-Variante schlägt mit 291 Euro zu Buche und die größte Ausführung mit 960 GB kostet 475 Euro. Optisch unterscheidet sich die SanDisk Extreme Pro kaum von anderen SSDs: Eine kleines und flaches Plättchen, welches elegant in schwarzer Farbe vor sich hin schimmert. Dazu noch das vielversprechende Extreme Pro Logo von SanDisk auf der Oberfläche. Das reicht ja eigentlich auch völlig aus. Warum Bewährtes ändern? Ansonsten handelt es sich bei der SanDisk Extreme Pro um ein stinknormales 2,5-Zoll-Laufwerk, ist 7 mm dick und unterstützt selbstverständlich den schnellen SATA 3 Port.

SanDisk Extreme Pro SSD

Technische Details zur SanDisk Extreme Pro (480 GB)

  • Die innovative nCache™ Pro Technologie sorgt für dauerhaft hohe Performance 24 x 7 x 365
  • Over-Provisioning und Übertaktung bieten höhere Performance und eine lange Lebensdauer
  • Das einzigartige mehrstufige Caching von SanDisk über drei Speicher-Layer optimiert Schreibperformance und Reaktionsfähigkeit
  • Die SanDisk SATA SSDs basieren auf hochwertigem NAND-Speicherchips
  • TRIM-Support und Background Garbage Collection geben laufend nicht zugewiesene Blöcke wieder frei, die zuvor von Daten belegt waren. Das verringert Latenzzeiten und steigert die Leistung
  • Thermal Throttling schützt kritische SSD-Bestandteile vor extrem hohen Temperaturen, um Datenintegrität zu gewährleisten
  • Das SanDisk SSD-Dashboard unterstützt S.M.A.R.T. zur Überwachung des SSD-Zustands in Echtzeit, um Datenverluste zu vermeiden
  • Verfügbare Kapazitäten: 240GB, 480GB und 960GB**
  • Abmessungen: 69,85mm x 100,5mm x 7,0mm
  • Betriebstemperatur: 0ºC bis 70ºC
  • Lagertemperatur: -55ºC bis 85ºC
  • Schnittstelle: SATA Revision 3.0 (6Gbit/s)
  • Stoßfestigkeit: Bis zu 1500G bei 0,5m/s
  • Vibration (Betrieb/Nicht-Betrieb): 5GRMS, 10–2000Hz / 4,9GRMS, 7–800Hz
  • Stromverbrauch (aktiv): 0,13W (240GB), 0,15W (480GB, 960GB)
  • Support: 10 Jahre eingeschränkte Garantie**

Anstelle eines 3,5-Zoll-Adapters, legen die Hersteller einen aufklebbaren Abstandshalter bei, welcher die Platte um weitere 2,5 mm dicker macht. Dadurch passt die SSD auch wunderbar als Ersatz für Standard Laptop Mecha-Platten, welche exakt 9,5 mm dick sind. Auch die nötige Software gibt es mit dazu, welche zwar nicht direkt in der Verpackung enthalten ist, aber man kann die der SanDisk Dashboard Software runterladen, welche Echtzeit-Diagnosen, Firmware Updates und weitere Support-Informationen bietet und damit keine Wünsche offen lässt.

SanDisk Extreme Pro SSD

Bei fortschrittlicher Technik wird nicht gegeizt

Äußerlich mag die Extreme Pro zwar den meisten SSDs auf dem Markt gleichen, vom Inneren her hat sich aber so einiges getan. Es wird hier zwar immer noch derselbe Marvell 88SS9187 Controller benutzt, den die Extreme 2 verwendete, jedoch kommt nun ein neuer Nand-Flashspeicher zum Einsatz, der von SanDisk eigens dafür entwickelt wurde. Aber auch hier will SanDisk hervorstechen und führt als erster Hersteller ein Feature namens nCache Pro Technology ein, welches die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten optimieren soll. Außerdem soll diese Technik auch die Daten schützen, die bereits auf der Platte lagern. Aber die nCache Pro Technology bietet noch weitere Vorteile: So soll die SSD durchgängig eine gleichbleibende Performance bieten, auch bei mehreren Aufgaben gleichzeitig. Dabei sollen nur geringe Verzögerungen entstehen und weniger Strom verbraucht werden.

SanDisk Extreme Pro SSDHält länger als jede andere Hardware im PC

Leider ist auch die SanDisk Extreme Pro in ihren Schreib- und Lesezyklen eingeschränkt, was wir allgemein hin als Lebensdauer bezeichnen. Abermals sticht die SSD hervor und bietet eine enorm hohe Lebensdauer von mehr als 80 TB. Um die Platte an ihr Limit zu bringen, muss man also über 11 Jahre hinweg täglich 20 GB auf die Platte schreiben, um die Schreib- und Lesezyklen zu erschöpfen.

SanDisk Extreme Pro SSDDa diese Haltbarkeit generell schwer nachzuweisen ist, legt SanDisk noch einen drauf und bietet satte 10 Jahre Garantie auf die SanDisk Extreme Pro. Erstmals kann der Nutzer darauf vertrauen, dass eine SSD länger hält, als jede andere Hardware im PC. SanDisk zielt mit der neuen SSD auf Gamer und Profis ab, die große Datenmengen hin- und herschieben oder grafikintensive Anwendungen benutzen. Dazu gehört beispielsweise Videoschnitt, aufwendiges 3D-Gaming oder Auto CAD 3D Design.

Zusätzlich bietet die SanDisk Extreme Pro eine starke Performance und diese soll auch nach vielen Jahren im Einsatz nicht nachlassen. Ein kleiner Nachteil an der SSD ist, dass sie keine Self-Encryption unterstützt und dadurch weniger reizvoll für die Business-Sparte ist. Aber das ist normal für SSDs, die für Heimanwender entwickelt wurden, und fällt nicht so schwer ins Gewicht. Zugegeben: Mit der unverbindlichen Preisempfehlung ist die SanDisk nicht die günstigste Platte auf dem Markt und beispielsweise Crucial oder Adata liegen hier weit drunter. Aber diese SSD bieten nicht so eine tolle Performance, wie die SanDisk Extreme Pro und sind weit entfernt von einer 10-Jahres-Garantie.

ssd-car

Gibt Gas wie ein Straßenflitzer

Während der Testphase konnte die SanDisk Extreme Pro durchaus überzeugen und im Vergleich zu meiner Samsung 840 Pro und dem RevoDrive 350 wunderbar platzieren. Insgesamt gehört die SSD zu den schnellsten Platten, die je auf RIGGED getestet wurden. Als Bootlaufwerk machte die SanDisk eine extrem gute Figur und ich habe das Gefühl, als würde sie gefühlt noch ein wenig fixer starten als die Samsung 840 Pro. Das kann aber auch Einbildung sein. Als Hinweis an die potenziellen Aufrüster möchte ich drauf hinweisen, dass die Unterschiede nur bei SATA 3 zu Tage kommen und bei Anschluss an den langsameren SATA 2 Port keine Änderung spürbar ist.

SanDisk Extreme Pro Benchmarks

Anvil

Fazit zur SanDisk Extreme Pro

award-grafiken1Zusammenfassend ist SanDisk mit der Extreme Pro ein großer Wurf gelungen und im Vergleich zum Vorgänger sind hier markante Performance-Sprünge sichtbar. Hierbei reicht ein schneller Blick auf unsere Benchmark-Ergebnisse und man weiß, dass man eine der schnellsten SSDs auf dem Markt vor sich hat.

Aber auch nicht nur im Hinblick auf die Leistung schlägt sich die SSD besser als die Extreme II, auch der Stromverbrauch ist in Betrieb und Leerlauf wesentlich geringer. Zusammenfassend ist die SanDisk Extreme Pro ein großer Fortschritt bei den internen Platten und beweist, dass SATA basierende SSDs noch eine ganze Weile auf dem Markt sein werden, bevor sie durch den PCIe Standard ersetzt werden, der derzeit im MacBook Pro oder Mac Pro eingesetzt wird.

Wer also wirklich seine Leistung verbessern will, egal ob es sich nun um den Laptop oder den Desktop handelt, sollte zu der Extreme Pro greifen, die mit der Performance und dem fairen Preis sowie der unschlagbar langen Garantie vor allen anderen Platten liegt. Wer das nötige Kleingeld hat, kann damit sogar auf die lahmen mechanischen Platten verzichten. Denn dank 10 Jahren Garantie sind die wertvollen Daten auf lange Zeit sicher und geschützt und bringt der SSD noch einige Prozentpunkte im Preis-Leistungs-Verhältnis ein.

Pro und Kontra

  • Super Performance
  • 10 Jahre Garantie
  • Angemessener Preis

  • Keine Self Encryption


Wertung

Verarbeitung91

Leistung93

Preis88

Gesamtwertung
91/100

Amazonab 291,27 €

Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
12.04.2016

Vertex 460A: OCZ kündigt neue SSD-Reihe an

OCZ Storage Solutions bringt eine neue SSD-Serie auf den Markt: die Vertex 460A SATA 3 SSD. Bei der neuen SSD-Reihe findet man alle Features...

Hardware
14.04.2015

Samsung 850 Pro 256 GB Test / Review: Rückkehr des Königs

In den letzten paar Jahren hat Samsung sich zu einem der mächtigsten Spieler in der SSD Industrie hochgearbeitet. Die Koreaner verfolgten k...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.