Hardware
05.03.2014

Mechanische Tastatur Cherry MX-Board 3.0 im Test

Heute trennen wir uns mal ein bisschen vom Thema der reinen Gaming-Peripherie und -Hardware und widmen uns stattdessen einer klassischen Tastatur: Dem Cherry MX-Board 3.0. Eine grundsolide mechanische Tastatur, die sich im mittleren Preissegment eingenistet hat und mit wenig Schnick-Schnack daher kommt, dafür aber an anderen Stellen punkten kann. Was das MX-Board 3.0 drauf hat, erfahrt ihr im Test.


Cherry MX-Board 3.0 Tastatur

1953 wurde Cherry gegründet und produziert seit mittlerweile 1967 Computer-Tastaturen. Damit ist die Firma, laut eigenen Angaben, der älteste und einzige noch aktive Hersteller aus der vergangenen Zeit. Erstaunlich, vor allem wenn man bedenkt, dass das schon über 45 Jahre zurück liegt und wir hier über Computer reden!

Doch widmen wir uns den Fakten und nehmen das Cherry MX-Board 3.0 mal im Test etwas genauer unter die Lupe:

Technischen Daten:

  • Gewicht (Produkt): ca. 830 g
  • Kabellänge: ca. 1,80 m
  • Stromaufnahme: max. 100 mA
  • Anschluss: USB
  • Anschlussbuchsen: 1 USB-Port (Typ Mini-B 5polig)

  • Abmessungen Produkt: ca. 446 x 158 x 28 mm
  • Zuverlässigkeit: 80.000 Stunden (50 Millionen Betätigungen)
  • Tastentechnologie: MX
  • Beschriftungstechnologie: Laser
  • Anzahl Zusatztasten: 4

Cherry MX-Board 3.0 mit Handballenauflage

Ersteindruck beim Auspacken

Beim Öffnen des Kartons gibt es nichts Sensationelles zu berichten. Auch hier bleibt man seiner Linie treu und packt der Cherry MX 3.0 nicht viel zusätzlichen Kram bei. Im Karton begegnet einem zunächst die Tastatur, eingepackt in einer Folie, worunter sich die Bedienungsanleitung und außerdem die zwei Rutschsicherungen befinden, welche man selber an der Tastatur befestigen muss. Darüber beinhaltet der Karton noch eine kleine Box, in dem das abnehmbare USB-Anschlusskabel eingepackt wurde.

Schade ist jedoch, dass das Cherry MX-Board 3.0 ohne Handballenauflage daher kommt (auch, wenn es nicht unbedingt notwendig ist), sondern separat gekauft werden muss.

Cherry MX-Board 3.0 Handballenauflage

Lieferumfang: Überschaubar und ausreichend

  • MX-Board 3.0
  • Gedruckte Bedienungsanleitung
  • Abnehmbares Anschlusskabel (USB Stecker Typ A / USB Stecker Typ Mini-B)
  • 2 Flächenrutschsicherungen
  • 2 Gummikappen für Verstellfüße

Cherry MX-Board 3.0 Rückseite rutschfest

Gesamteindruck: Auf dem zweiten Blick

Die gesamte Tastatur ist aus Plastik gefertigt und kann hier mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten, fühlt sich aber alles in allem recht hochwertig an. Verarbeitungsfehler sind hier auf jeden Fall keine vorzufinden und alles wirkt grundsolide und kann durch seine Einfachheit überzeugen. Auf der Rückseite, wo die Rutschsicherungen befestigt werden oder in meinem Fall wurden, befinden sich außerdem zwei Füße zur Verstellung des Neigungswinkels. Die Tasten des MX-Board 3.0 sind mittels Laser graviert worden und scheinen eine lange Lebensdauer mit sich zu bringen.

Die Red Switches: Kurz und leicht

Gerade bei den mechanischen Tasten kann Cherry punkten! Hier ist der Hersteller auch am Markt mehr als gut positioniert und beliefert sämtliche Hersteller mit ihren Schaltern, von denen es verschiedene Varianten gibt.

Im Falle der MX 3.0 kommen die so genannten Cherry MX Red (Red Switches) zum Einsatz, die einen gleichmäßigen Druckpunkt garantieren und einen kurzen Weg zurücklegen müssen: Gerade mal 2-4 mm. Aber hier ist auch der Teufel begraben, denn je nach Einsatzzweck sind die Switches mehr als lästig. Der Druckpunkt wird für viele zu leicht sein, wodurch sich schnell Tippfehler einschleichen können.

Cherry MX-Board 3.0 Flach

Seitens des Herstellers war es jedoch geplant, die Tastatur auch mit anderen Switches im Laufe des letzten Jahres auszustatten und somit dem Käufer die freie Wahl zu geben. Bisher gibt es hier aber nichts Neues zu berichten – sehr schade!

Mir persönlich gefällt es jedoch und ich komme äußerst gut zurecht mit der niedrig gehaltenen Betätigungskraft. Wer jedoch lieber etwas Kraft aufwenden möchte, um die gewünschte Taste wirklich durchgedrückt zu haben, oder etwas unsicher im Treffen der korrekten Taste ist, sollte dann doch lieber zu anderen und schwerfälligeren Schaltern greifen.

Wer mehr über die verschiedenen Switches erfahren möchte, dem wäre dieser Link ans Herz gelegt.

Kleine Features, auch für Gamer!

Zwar kommt das Cherry MX-Board 3.0 ohne großen Schnick-Schnack daher, bietet aber immerhin vier Multimedia-Tasten (Leiser, Lauter, Stumm und Home) und kleinere Features, von denen vor allem Gamer profitieren. So ist es ohne Probleme möglich, die Desktop-Taste zu sperren, um einen ungewollten Wechsel zwischen Spiel und Desktop zu vermeiden. Außerdem kann man dank der N-Key-Rollover Funktion, ohne Verzögerung, bis zu 14 Tasten gleichzeitig betätigen und damit in hitzigen Gefechten nichts verkehrt machen. Außer vielleicht die falsche Taste aus Versehen zu drücken.

Fans von umfangreichen Makros werden hier jedoch nicht glücklich, auch wenn die Multimedia und F-Tasten, mittels der “Keym@n”-Software, frei konfiguriert werden können. Auf Gamer ist man hier aber keinesfalls speziell eingegangen und richtet sich eher an Nutzer, die mit der Tastatur eine Office-Anwendung anstreben. Das merkt man ständig! Trotz der Tatsache, dass Grundfunktionalitäten der Makro-Aufzeichnung machbar sind.

Cherry MX-Board 3.0 Perspektive 2

Im Alltag getestet

Als Gamer wird man nicht unbedingt immer Freude an dem Cherry MX-Board 3.0 finden, denn der Tastendruck ist vielen zu leichtfällig. Ich finde das stört nur beim Zocken und nicht bei Office-Anwendungen, was den Gesamteindruck einer Büro-Tastatur einfach doppelt unterstreicht.

So würde ich für Office-Anwendungen ein klares und deutliches Ja aussprechen und sie mit den besten Gewissen weiter empfehlen. Sitzt man jedoch hauptsächlich am Rechner, um mit Freunden online ein paar Runden zu daddeln, oder auch irgendwelche Singleplayer-Titel durch zu suchten, kann der niedrige Druckpunkt und das Fehlen der umfangreichen Makro-Funktionalitäten durchaus störend sein. Hier muss jeder selbst seine Entscheidung treffen.

Cherry MX-Board 3.0 Rückseite Standfuß

Fazit zur Cherry Tastatur

Cherry MX-Board 3.0 BewertungDa ich aber im Großen und Ganzen wesentlich mehr Zeit mit Arbeiten verbringe, nutze ich das Cherry MX-Board 3.0 ziemlich gerne. Ich empfinde den niedrigen Tastendruck beim Schreiben als sehr angenehm und kann hierdurch noch schneller und effizienter in die Tasten hauen – im wahrsten Sinne. Dem Vollblut-Gamer würde ich dann aber doch eher eine andere Tastatur, mit anderen Switches (gerne von Cherry), ans Herz legen. Wobei hier natürlich jeder seine eigene Entscheidung treffen muss und vieles ist nun mal, gerade beim Schreiben beziehungsweise Bedienen der Eingabegeräte, von Gewohnheit abhängig. Zur Not einfach mal vom 14-tägigen Rückgaberecht gebrauch machen.

Punkten kann Cherry definitiv in Sachen Verarbeitung und Preis, denn mit gerade mal 60 Euro ist das Keyboard doch noch im mittleren Preissegment einzuordnen. Schade ist dann jedoch, dass keine Handballenauflage beiliegt.

Wertung

  • Saubere und solide Verarbeitung
  • Red Switches im Office-Alltag
  • Langes und abnehmbares USB-Kabel
  • Rutschfestigkeit und Höhenverstellbarkeit
  • N-Key-Rollover: Betätigen von 14 Tasten gleichzeitig
  • Preis von gerade mal 60 Euro

  • Separate Handballenauflage
  • Für Gamer möglicherweise zu niedrige Druckbelastung
  • Software für Office-Anwendung ausgelegt


Verarbeitung90

Leistung80

Preis85

Gesamtwertung
85/100


Cherry MX-Board 3.0 jetzt kaufen


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
09.03.2016

Logitech G910 Orion Spark Test / Review – Kunterbunt und abwechslungsreich

Es gab mal eine Zeit, und die ist gar nicht so lange her, als der Kauf einer Gaming Tastatur bedeutete, mit einer Tastatur nach Hause zu kom...

Hardware
15.01.2016

SteelSeries Siberia V3 Test / Review: Alles besser beim dritten Mal

Mit dem Siberia V3 geht das beliebte Headset in die nächste Runde. Wir haben die schicke Kopfbekleidung von SteelSeries vorgeladen und prü...


Chris
Dienstag, 05.08.2014

Ich besitze Diese Keyboard allerdings mit BlueSwitches, das ding gibts also auch mit anderen Switches, Braun oder Blau z.b.
Ich habe mir das Ding wegen dem Preis zugelegt, Hauptsächlich zum Zocken, für Büro nutze ich ein paar wenige Makros.
Ich würd dem Ding 90 geben , weil einfach alles stimmt.

Mal überlegen ich hatte vorher andere Tastaturen unter anderem Steelseries und die Cymotionmaster Linux, naja für mich steht fest Preis Leistung ist bei Cherry viel besser, ich werd wohl auch in Zukunft bei Cherry bleiben.
Von Microsoft gabs früher auch mal ein geiles Ergonomy Keyboard aber datt jibbet ja nun schon lang nich mehr ;)

Verena
Donnerstag, 20.10.2016

Ist doch mal eine gute Alternative zu den ganzen beleuchteten Tastaturen. Schön schlicht, gefällt mir sehr gut!


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.