Hardware
06.06.2014

Creative T30 Wireless Test / Review: Mobile Brüller auf dem Prüfstand

Die Creative T15 Bluetooth Boxen hatten wir bereits in der Redaktion unter die Lupe genommen. Nun widmen wir uns einem ähnlichen, aber größeren Modell und betrachten dieses Mal die Creative T30 Wireless Bluetooth Boxen. Es handelt sich hierbei um ein 2.0 Soundsystem, weshalb wir es dann doch eher anhören, als es zu betrachten.

Creative T30 Wireless Verpackung

Das Creative T30 Bluetooth Wireless 2.0 System (zur Produktseite) wurde vergangenes Jahr auf der IFA 2013 in Berlin vorgestellt. Neben dem T30 standen dort ebenfalls die T15 und der Nachfolger des Creative T3 im Fokus: Das T4 2.1 System, welches schon eher Platz im Wohnzimmer finden sollte.

Aber reden wir nicht weiter um den heißen Brei, sondern fangen mit den trockenen Fakten an.

Lieferumfang und technische Daten

Der Lieferumfang fällt bei den Creative T30 Bluetooth Boxen überschaubar aus. Viel muss man auch nicht beilegen, denn der vorhandene Lieferumfang reicht vollkommen aus und besteht aus einem Netzteil zur Stromversorgung, einem 3,5 mm Klinkenkabel, ein Adapter für Chinch auf Klinke sowie das notwendige Anschlusskabel für den linken Lautsprecher.

ModelCreative T30 Wireless
Systemkonfiguration2.0-System
AbmessungenLinker Satellit: 230,0 x 87,0 x 175,0 mm
Rechter Satellit: 230,0 x 87,0 x 180,0 mm
Cinch-auf-3,5-mm-Kabel: 12 x 25 x 45 mm
Kabellänge linker Satellitca. 1,5 Meter
Kabellänge Netzteil2,6 m
GewichtLinker Lautsprecher: 850 g
Rechter Lautsprecher: 983 g
NFC (Near Field Communication)
Bluetooth
Bluetooth®-VersionBluetooth 3.0
Bluetooth®-ProfilA2DP (Kabellose Stereosignalübertragung via Bluetooth)
Unterstützte CodecsaptX, SBC

Creative T30 Wireless

Design und Aufmachung

Die Creative T30 Wireless werden in einem ausreichend stabilen Karton ausgeliefert, der in Schwarz gehalten wurde und die üblichen Bebilderungen und Fakten zu den Boxen enthalten. Die Lautsprecher sind dabei natürlich vernünftig vor Schäden geschützt und dank eines inneren Kartons, in dem Zubehör zu finden ist, wackelt auch nichts.

Im direkten Vergleich mit den Creative T15 Lautsprechern ist das eigentliche Design des T30 Modells etwas auffälliger und wurde an den Membranen mit einem orangenen Stoff abgehoben. Ein netter Akzent zum sonst recht schlicht und in Schwarz gehaltenen Design.

Schade ist auch dieses Mal, dass Creative auf Hochglanz-Elemente auf großen Flächen setzt. Diese kommen nämlich über die gesamte Front (und Rückseite!) zum Einsatz, die fest um 10° geneigt ist. Teilweise wirkt das so, als wenn man nicht wüsste, wie man ein Produkt ansonsten hochwertig und elegant präsentieren sollte. Schön anzusehen ist es ja, aber wie wir alle wissen, gibt es keinen größeren Freund von Staub und die Kratzempfindlichkeit ist einfach enorm hoch. Ich will hier allgemein nicht mal etwas gegen Klavierlack-Elemente sagen, doch finde ich sie persönlich auf großen Flächen daneben. Warum nicht auf eine schöne matte Optik setzen, die dann mit Hochglanzelementen aufgewertet wird?

Creative T30 Wireless

Auf der Front befinden sich der An- und Ausschalter, die Bluetooth-Taste und ein 3,5 mm Klinkenanschluss für Kopfhörer. Dieser ist vor allem dann praktisch, wenn man die T30 als Computer-Boxen im Einsatz hat und zwischenzeitlich einfach auch mal über Kopfhörer in den Genuss von Musik kommen möchte. Neben diesen befinden sich auch noch drei Regler für den Bass und somit die Tiefen, Treble für die Höhen und Volume für die Lautstärke. Je nachdem welche Musik man hört, kann hier ein wenig nachjustieren durchaus Sinn machen, auch wenn bei zu viel Bass die Boxen an ihre Grenzen kommen.

Ebenfalls, wie auf der Vorderseite, haben wir auf der Rückseite einen 3,5 mm Klinkeneingang. Dieser kann dann perfekt für das Notebook oder den Rechner benutzt werden, um eben nicht mit Bluetooth zu arbeiten. Darüber hinaus sind hier noch der Verbindungsslot für die zweite Box sowie den Anschluss für das Netzteil zu finden. Oben, auf beiden Lautsprechern finden wir die Bassreflexöffnungen, sowie auf dem Hauptlautsprecher den eingebauten NFC-Chip.

Creative T30 Wireless NFC

Einfach? Handhabung und Anschluss

Die Creative T30 Wireless Bluetooth Boxen sind genauso schnell aus- und eingepackt, wie sie auch angeschlossen sind. Hier ist nun wirklich keine Anleitung vonnöten. Beide Boxen werden mit einander verbunden, das Netzteil dran gepackt und ab in die Steckdose damit. Anschließend bei Bluetooth-Nutzung einfach den Button auf der Box betätigen und mit dem gewünschten Endgerät verbinden. So schnell kommt man in den Genuss von Musik.

Gleichermaßen funktionieren die Creative T30 natürlich auch über Kabel und können per 3,5 mm Klinke ganz einfach an ein Notebook oder PC angeschlossen werden. Hier ist natürlich jedes Endgerät bestens für geeignet, das Musik abspielen kann. Die Kabel zwischen den Boxen könnten etwas länger sein, sind aber mit 1,5 Meter in der Regel ausreichend.

Creative T30 Wireless

Schön ist bei diesem Modell, dass ebenfalls NFC (Near Field Communication) unterstützt wird. Hierzu braucht man natürlich auch ein passendes Gerät, das mit einem NFC-Chip ausgestattet ist und dann mit den T30 Wireless kommunizieren kann.

NFC ist übrigens eine tolle Sache und richtig im Kommen – nicht nur bei Wireless Lautsprechern: Bargeldloses bezahlen funktioniert damit beispielsweise und wird unter anderem von der Sparkasse bei girogo eingesetzt und kann blitzschnell für kleinere Beträge genutzt werden. Auch die Bahn macht sich die Technik zu Nutze und setzt bei der Bezahlung von Fahrkarten darauf. Man darf also gespannt sein, was sich hier in den nächsten Jahren noch tut.

Creative T30 Wireless

Wunderbar, wie auch schon beim kleineren Bruder, dem Wireless T15, kommt hier eine automatische Abschaltfunktion zum Einsatz. Dadurch sind die Boxen nie lange Zeit angeschaltet und fressen daher keinen unnötigen Strom: Nach 15 Minuten schalten diese sich automatisch ab, sofern sie nicht gerade bespielt werden. Sehr schön, wirklich!

Und die Leistung? Passt die?

Kommen wir zum wichtigsten Teil des Creative T30 Wireless Tests: Dem Soundcheck! Vorweg sei hier gesagt, dass es sich um ein 2.0 System handelt. Es gibt also keinen Subwoofer! Dass man das beim Bass und somit bei den Tiefen zu spüren oder eben nicht zu spüren bekommt, ist mehr als verständlich. Ausgeglichen wird das jedoch durch die BassXport-Technologie (bekannt aus den Gigaworks-Systemen), die hier einiges wieder gut macht. Auf beiden Lautsprechern findet man demher ein großes Bassreflexrohr, der dafür Sorge trägt, dass Schallwellen aus dem Innenraum der Satelliten, ausdringen können.

Creative T30 Wireless Membranen

Die Tiefen kommen dabei in normaler Lautstärke sehr gut rüber, wirken ausreichend voluminös und warm. Bei höherer Lautstärke, basslastigen Stück und aufgedrehtem Regler kommen die Membranen dann jedoch an ihre Grenzen und sind kurz davor, aus den Creative T30 Lautsprecher zu fliegen. Hier fehlt dann einfach der Subwoofer. Wenn man also wirklich viel Bass-fokussierte Musik hört, sollte zu einem 2.1 System (wie wäre es mit dem Edifier CX2D?) greifen.

Die Höhen des Systems sind klar und kommen gut hervor. Hier arbeitet Hersteller Creative mit speziellen Seidenhochtönern und separaten Konustreibern aus Glasfaser. Dadurch wird eine dynamische Wiedergabe gewährleistet. Hier steckt der Teufel aber auch in der höheren Lautstärke, wo der Sound etwas abflacht und nicht mehr das volle Volumen rüber bringen kann. Das merkt man auch bei den Mitten, die besser ausgeprägt sein könnten.

Wer die Creative T30 Wireless Bluetooth Lautsprecher dafür einsetzen wollte, um große Hallen oder Zimmer mit einer sehr hohen Lautstärke zu beschallen, ist hier sowieso schlecht beraten. Das 2.0 System punktet dafür enorm mit seiner Flexibilität und ist hervorragend für den mobilen Einsatz in den eigenen vier Wänden geeignet: Ob im Schlafzimmer, in der Küche beim Kochen oder gar auf der Toilette beim großen Geschäft. Hier kann man von dem System wirklich profitieren. Natürlich auch im Büro am Notebook oder Rechner über Kabel. Dabei liefert das Creative T30 Bluetooth 2.0 Set stets einen schönen Klang, wenn man nicht zu laut hört.

Creative T30 Wireless Side & Back

Fazit der Creative T30 Wireless

Award 81Wie auch schon bei dem T15 Wireless Set liefert Creative hier ein ordentliches Gesamtpaket. Auch ist der Sound besser als bei dem kleinen Bruder, aber dafür muss man auch etwas tiefer in die Tasche greifen, um die T30 sein Eigen nennen zu dürfen. Es werden gute Klangbilder generiert, die mit sehr netten Features wie NFC und Bluetooth daher kommen. Wenn man nicht zu laut und kräftig seine Klangekstase haben will, ist man mit dem T30-Set sicherlich gut beraten, das ebenfalls in dieser Preisklasse gut angesiedelt ist.

Wertung

  • Design ist schlicht aber elegant
  • Plug & Play: Alles sehr einfach!
  • Automatisches Abschalten der Boxen
  • Bluetooth, NFC und 3,5 mm Klinkenanschluss möglich

  • Front & Rückseite mit Klavierlack
  • Neigungswinkel mit 10° fest voreingestellt


Verarbeitung77

Leistung85

Preis80

Gesamtwertung
80/100



Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
27.10.2014

Edifier R2000DB Lautsprecher vereinen Klang und Design

Der R2000DB von Edifier ist ein elegant verarbeiteter Zwei-Wege-Regallautsprecher, der nicht nur klanglich höchste Qualität mit sich bring...

Hardware
21.10.2014

Creative Sound Blaster Roar SR20A Test / Review: Mobile Partybox

Mehr und mehr machen sich mobile Bluetooth-Speaker auf die Wohnzimmer zu erobern und natürlich auch unterwegs für eine passende Beschallun...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.