Hardware
02.07.2014

Club3D CSP-D700CG 700W Test / Review: Black Box mit Power

Vor einigen Tagen hatte ich mich bei einem Netzteil Test des Superflower Leadex 650 Watt darüber beschwert, dass ich zuwenig Heimkraftwerke teste. Der große Hardwaregott hat mich nun aber scheinbar erhört und mir fast unverzüglich das Club3D CSP-D700CG mit 700 Watt auf meinen Testtisch befördert. Wir bieten euch nun einen ausführlichen Test zum Netzteil. Mehr dazu nach dem Break.

Club3D CSP-D700CG 700W

Eigentlich ist Club 3D ja eher für die Produktion von Grafikkarten bekannt, aber ähnlich wie andere Hersteller, blickt das Unternehmen gerne über den Tellerrand und weitet sein Portfolio konsequent aus. Und wer nun auch ein Netzteil seines Lieblingsgrafikkarten Herstellers erwerben will, hat nun die Auswahl zwischen verschiedenen Modellen von 400 – 1000 Watt.

Rundes Gesamtpaket

Unsere Version mit 700 Watt Leistung ist derzeit für circa 110 Euro erhältlich, dabei kommt sie mit der begehrten Gold-Zertifizierung und einem Wirkungsgrad von bis zu 92 Prozent daher, welches in diesem Preissegment nicht selbstverständlich ist – dies weist das Netzteil außerdem noch als besonders stromsparend aus. Klar ist, dass Club3D auf die Sicherheit ihrer Produkte achtet und daher verfügt das Netzteil über alle wichtigen Schutzschaltungen, die heute erforderlich sind. In unserer Übersichtstabelle weiter unten erfahrt ihr mehr dazu. Zu den Stromspar- und Sicherheitsmaßen gesellt sich noch ein 135-mm-Lüfter, der für niedrige Temperaturen und eine geringe Betriebslautstärke sorgt.

Club 3D 700W

Wie die meisten Netzteile ist auch das Club3D CSP-D700CG teilmodular und nicht benötigte Kabel können hier abgenommen werden und praktisch in der Kabelhülle verstaut werden. Dadurch wirkt das PC-Gehäuse zum einen viel aufgeräumter und zum anderen wird hier der Airflow positiv beeinflusst und damit die Kühlleistung gesteigert.

Das Club3D Netzteil macht einen sehr guten ersten Eindruck und neben einer tollen Verarbeitung, viel Zubehör und ausreichend Leistung eignet sich das CSP-D700CG auch für komplexere Installationen. Hierbei würde ich behaupten, dass SLI und Crossfire Kombinationen im Mittelklasse Bereich betrieben werden können, ohne zu viel Saft zu verbrauchen. Laut Club3D verfügt das Netzteil über genügend Kraft, um sogar drei Grafikkarten zu betreiben. Aber selbst wenn man nur eine Grafikkarte in seinem Rechner betreibt, ist es nicht verkehrt etwas mehr Dampf unter der Haube zu haben. Intels kommende Sechs- und Achtkern CPUs haben alleine schon eine Verlustleistung von 140 Watt und wenn man hier noch ein paar Extralaufwerke in Verbindung mit einer potenten Grafikkarte betreibt, kann ein starkes Netzteil nie schaden. Zukunftstauglicher ist es allemal.

Club3D CSP-D700CG

Vorsprung durch Technik

Möglich wird die Leistung durch hochwertige Feststoff-Kondensatoren, die Club3D in dem CSP-D700CG und den anderen Netzteilen verwendet. Diese Kondensatoren bieten die Stabilität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, die bei aktuellen und Next-Generation-Multi-Core-CPU-Plattformen und anderen Komponenten benötigt werden, um die anspruchsvollsten Multimedia-Anwendungen und die neuesten Spiele optimal zu nutzen.

Wie ich schon bereits in Bezug auf das Super Flower Netzteil (zum Super Flower Leadex 650) erwähnt habe, sollten die Systemkomponenten die PSU (Power Supply Unit) nur bis zu 60 oder maximal 70 Prozent im Gaming oder Lastmodus fordern. Damit wird das Netzteil nicht zu warm, der Wirkungsgrad erreicht den höchsten Wert und der Lüfter läuft mit wenigen Umdrehungen und erzeugt dabei weniger Lärm.

Club 3D 700W

Auspacken, wie an Weihnachten: Das Club3D CSP-D700CG

Auspacken macht mir persönlich fast schon am meisten Spaß und um die Vorfreude zu steigern, hat Club3D auf dem großen und schwarz-grün gehaltenen Karton die wichtigsten Daten in den Sprachen Englisch und Deutsch aufgedruckt. Zur weiteren Ausstattung des Club3D CSP-D700CG gehören vier schwarze Befestigungsschrauben (Rändelschrauben), ein Faltblatt mit einer ausführlichen Installationsanleitung in den Sprachen Englisch und Deutsch, ein Handbuch in den Sprachen Englisch und Deutsch, drei schwarze Kabelbinder mit Klettverschluss, eine schwarze Netzteiltasche, eine schwarze Kabeltasche und ein Netzkabel.

Das Gehäuse des Netzteils ist sehr schlicht gehalten und wie die meisten anderen Netzteile ist es mit einem matt-schwarzen feinen Strukturlack lackiert worden. Das Einzige was hier für Aufsehen sorgt, ist der grüne 135-mm-Lüfter und das grüne Logo von Club3D auf der Unterseite des Netzteils. Schade nur, dass der knallige Lüfter nicht mehr auffällt, sobald das Netzteil einmal verbaut ist. Das vorhandene Kabelmanagement ist vorbildlich beschriftet, was dem Netzteil einige Pluspunkte einbringt. Das Club 3D 700W verfügt über vier 12V Schienen, deren Belegung allerdings nicht dokumentiert wurde.

Club 3D 700W Sideview

Alle Kabel sind ordentlich ummantelt und ausreichend lang gestaltet worden, um sie sinnvoll in dem Gehäuse zu verlegen. Nichts ist schlimmer als Kabel, die kreuz und quer durch den Rechner liegen. Sehr schön ist auch, dass hier Ausziehhilfen an den Molex Stecker vorhanden sind Das Netzteil ist mit vier PCI-E Kabel ausgestattet und alle vier PCI-E Kabel münden in einem 6+2-Pin Stecker. Somit verfügt der Kraftspender insgesamt vier PCI-E 6+2-Pin Stecker.Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre, was meiner Meinung nach etwas kurz bemessen ist. Sowohl Thermaltake als auch Superflower bieten hier 5 Jahre Garantie.

Die technischen Daten

ProduktnameCSP-D700CG
Product SerieHochleistungsnetzteil
TypATX Form Factor 12V V2.3 / SSI standard EPS 12V V2.92
PFCActive PFC (0.99)
LüfterUltra-silent 135mm temperature controlled fan
Power Good Signal100 ~ 500ms
Efficienz 92%
MaßeStandard ATX 150 x 165 x 86 (mm)
80-PLUS Certification80PLUS Gold
SchutzfunktionenOCP (Over Current Protection), UVP (Under Voltage Protection), OVP (Over Voltage Protection), SCP (Short Circuit Protection), OPP (Over Power Protection)
Ausgangsleistung+3.3V: 20A / 100Watt
+5V: 20A / 100Watt
+12V1: 30A / 700Watt
+12V2: 30A / 700Watt
+12V3: 30A / 700Watt
+12V4: 30A / 700Watt
-12V: 0.5A / 6Watt
+5VSB: 3.0A / 15Watt
 Maximaler Ausgang 700 Watt
Gesamte Leistung+3.3V: 20A / 100W
+5V: 20A / 100W
+12V1: 684W
+12V2: 684W
+12V3: 684W
+12V4: 684W
-12V: 21W
-5VSB: 21W
Kabellänge (mm)20+4P Main: 550
ATX/EPS 4+4P: 550
PCI-E 6+2P: 550+150
SATA: 550+150
PATA+FLOPPY: 550+150
Modulares KabelmanagementJa
Native Kabel (fest mit dem Netzteil verbunden)20 + 4 pin: 1x
ATX12V/EPS12V 4 +4 pin: 1x
SATA: 3x
Modulare KabelPCI Express 6 + 2 pin: 4x
ATX12V/EPS 4 + 4 pin: 1x
Floppy: 1x
Peripheral: 5x
SATA: 6x
LieferumfangNetzteil, Schrauben zur Befestigung des Netzteils, Tasche für das Netzteil, Bedienungsanleitung, Stromkabel, 3x Klettverschluss für Kabel Management, Tasche für modulare Kabel, modulare Kabel

Club3D CSP-D700CG

Der Einsatz

Wie bei meinen vorherigen Tests verzichte ich auf Extremtests mit zusätzlichen Lasten. RIGGED spricht hier Gamer und Enthusiasten an, die ein schickes und brauchbares Netzteil für ihren Gaming PC suchen. Das Club3D CSP-D700CG bietet hier aber mehr als genug Leistung für Single-Karten bis hoch zur Titan Z und bietet auch genügend Power für Dualgrafikkarten-Settings und sogar Tripple-SLI-Lösungen sind hier durchaus machbar.

Für den den Praxistest verwenden wir ein Standardsystem mit folgenden Spezifikationen:

  • Intel i7 2600k @ 3,4 GHz
  • Gigabyte P67 D3-B3
  • 8GB Patriot Ram @1600 MHz CL8
  • 256 GB Samsung SSD 840 Pro
  • Seagate Momentus XT 750 GB
  • EVGA Geforce GTX 770 ACX

Im Idle zieht das Netzteil zufriedenstellende 125 Watt aus der Steckdose. Unter Last wurden 330 Watt verbraucht. Und natürlich wird das Club 3D sowieso nicht gefordert, auch in meinem fast schon obligatorischen Zockertest, diesmal kam anstelle von Battlefield Hardline, das MMO Archlord 2 zum Einsatz und die Beta von Orcs Must Die! Unchained zum Einsatz. Da beide Spiele die verbaute Hardware nicht wirklich ausreizen, ließ ich eine Weile Crysis 3 in den höchstmöglichen Einstellungen laufen, die mein Rechner umsetzen konnte. Aber auch hier ließen sich keine Probleme feststellen und das Club3D CSP-D700CG verrichtete flüsterleise seinen Dienst – vorbildlich.

Club 3D 700W

Schwachstellen? Nicht bei Club3D

Mit dem Club3D CSP-D700CG liefert der Grafikkartenhersteller (zu Club 3D) eine souveräne Leistung ab. Schwachstellen finden sich hier keine. Enthusiasten wie auch Gamer mit gehobener Hardware werden hier bestens bedient und erhalten ein tolles Netzteil in einer seriösen Optik. Zusammengefasst ist die Verarbeitung top, die Leistung mehr als ausreichend und dank Anschlussvielfalt und üppigem Zubehör sind dem CSP-D700CG keine Grenzen in der Verwendung gesetzt. Hierbei fühlt sich die PSU auch in Silent PCs wohl, da man das Netzteil erst in Überlast hört. Mit meinem Testsystem war ich gar nicht dazu in der Lage, das Netzteil auszureizen. Sollten wir künftig noch mal Netzteile von Club3D testen, kriegen wir ja eventuell auch Grafikkarten zur Hand, um den System mal richtig auf den Zahn zu fühlen.

Club 3D 700W Netzteil

Fazit zum Club3D CSP-D700CG

Silber AwardFaktisch machen Käufer hier nichts verkehrt. Ausstattung? Check! Verarbeitung? Check! Zubehör? Check! Technisch allererste Sahne, braucht sich das Club3D CSP-D700CG gegen seine Konkurrenz nicht verstecken. Jedoch finde ich es schade, dass die Garantiezeit von zwei Jahren so kurz gehalten wurde und auch wenn der Preis von knappen 110 Euro okay ist, bekommt man für unter 90 Euro ein Thermaltake Netzteil mit zwar nur 650 Watt aber dafür mit 5 Jahren Garantie. Mit 700 Watt Leistung und Gold-Zertifizierung ist das Netzteil gerüstet für die nächsten und übernächsten Grafikkartengenerationen und scheut weder SLI-Lösungen und macht sogar vor Tripple-SLI keinen Halt. Damit gibt es von uns die Kaufempfehlung für das Club3D CSP-D700CG. Wir bedanken uns bei Club3D für die Bereitstellung des Testmusters.

Pro & Kontra

  • Style
  • Verarbeitung
  • Zubehör
  • Viel Leistung

  • Kurze Garantiezeit
  • Preis könnte ein wenig niedriger sein


Wertung

Verarbeitung91

Leistung89

Preis85

Gesamtwertung
88/100



Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
09.11.2014

Antec Edge 650 Test / Review: Ohne Ecken und Kanten

Vor kurzem hatten wir das Antec HCP-850 Platinum im Test und nun muss sich wie bereits angekündigt auch das Antec Edge EDG650 Netzteil bewe...

Hardware
23.10.2014

Antec HCP-850 Platinum Test / Review: Der Überflieger aus den Delta Werken

Es ist eigentlich schon viel zu lange her, dass wir einem Netzteil genauer auf den Zahn gefühlt haben. In diesem Fall sieht das Antec genau...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.