Hardware
09.11.2014

Antec Edge 650 Test / Review: Ohne Ecken und Kanten

Vor kurzem hatten wir das Antec HCP-850 Platinum im Test und nun muss sich wie bereits angekündigt auch das Antec Edge EDG650 Netzteil beweisen. Hierbei bietet das PSU ein vollmodulares Design und eine 80 Plus Gold Zertifizierung, ummantelte Kabel, einen leisen Arbeitsmodus und eine großzügige 5-Jahres-Garantie. Ob uns das brandneue Netzteil völlig überzeugen kann, lest ihr im folgenden Test.

Antec Edge Netzteil 650W

Welche Verbesserungen gibt es bei dem Antec Edge?

Wenn wir das Edge mit der High Current Gamer Serie vergleichen, welches die Edel-Netzteile von Antec darstellen und von vom Netzteil-Profi Delta produziert wird, sehen wir einige Verbesserungen in Sachen Lautheit und Ästhetik und gemessen an der High Current Pro, natürlich auch im Preis. Das Antec Edge EDG 650 kommt mit einem empfohlenen Verkaufspreis von knapp 140 Euro. Aber wir haben das Gerät schon für unschlagbare 99,90 bei Alternate ausfindig gemacht.

Das neue Netzteil unterstützt nun auch die C6 und C7 Sleep State Funktionen, die dank der neuen Haswell CPU Generation möglich sind. Innerhalb der Verpackung finden sich ein Stromkabel, Garantiekarte, Bedienungsanleitung und zwei Anti-Vibrationsrahmen in Rot und Schwarz sowie vier silberne Thumbscrews. Im Vergleich zur höherwertigen High Current Pro Serie gibt es leider keine Transporttasche, jedoch können wir auch ganz gut darauf verzichten. Ich wage mal zu behaupten, dass ihr genauso wenig wie ich euer Netzteil in einer Tasche mit euch herumtragt. Aber wieder zurück zum Antec Edge: Generell ist die Verpackung recht bunt gehalten, bildet das Netzteil ab und verrät außerdem weitere Details zu den technischen Daten.

Antec Edge Netzteil 650W

Technische Daten

ModellnameAntec Edge EDG650 Platinum
Maximale Leistung650 Watt
Effizienz Gold, 92 Prozent
ModularitätVollmodular
Lüfter135 mm (Automatische Steuerung)
Leistung+3,3V: 20 A+5V: 20 A
3,3V+5V (kombiniert): 100 W
+12V1: 35 A
+12V2: 35 A
+12V kombinert: 54 A/ 648 W
-12V: 0,3 A/ 3,6 W
+5Vsb: 2,5 A/ 12,5 W
Anschlüsse1x 20+4-Pin (ATX)1x 4+4-Pin (ATX12V/ EPS12V)
4x 6+2-Pin (PCIe)
9x SATA
6x 4-Pol-Molex
1x Floppy
Maße150 x 86 x 170 mm (B x H x T)
StandardsATX12V v2.31, EPS 2.92
Garantie5 Jahre
PreisCirca 140 Euro

Antec Edge Netzteil Lieferumfang

LEDs, transparente Lüfter und vollmodulare Anschlüsse mit an Bord

Das Antec Edge EDG650 kommt mit einem neuen Lüfterdesign daher, wobei der Rotor transparent ist und durch eine LED weiß beleuchtet werden kann. Coole Sache, aber sieht nun leider keiner, wenn das PSU erst mal im Gehäuse verbaut ist, mögt ihr euch nun vielleicht denken. Aber Antec hat sich da schon ein paar Gedanken gemacht. Auf beiden Seiten des Netzteils findet sich das Antec Logo, allerdings je nach Montage umgedreht, damit man das Netzteil nach Belieben mit dem Lüfter nach oben oder unten montieren kann. Sollte die Beleuchtung dann stören, kann man sie nach Belieben auch deaktivieren.

Neben der schlichten und schwarzen Optik kommen auch stylishe Mesh-Einsätze in den Außenseiten der PSU zum Einsatz, die neben einer verbesserten Kühlung auch das Design abrunden. Damit ist das Edge ein schlichter Hingucker, der mit seiner abschaltbaren Beleuchtung punkten kann. Das vollmodulare Netzteil bietet zwei 12 Volt Leitungen, eine für das Mainboard und Peripherie, die andere für PCI-Express. Wer auf vollmodulare Netzteile steht kann sich hier auch mal das Superflower Leadex Gold 650 etwas genauer ansehen. Übrigens bietet das Netzteil ebenfalls eine Beleuchtung.

Antec Edge 650W

Kabelsalat ausgeschlossen!

Zusammengefasst bietet das Antec Edge EDG650 ganz 9 SATA Anschlüsse, 6 Molex und ein FDD für Peripherie. Für den Rest des Systems ist ein 24 Pin Mainboard Connector, ein 8-Pin (4+4) CPU Connector und vier 6+2 Pin PCIe Connector vorgesehen. Antec hat die Kabel genau auf die Leistung des Netzteils berechnet. Die Kabellänge ist hier durchschnittlich und wer das Netzteil in einen Big Tower oder auch Ultra Tower verbaut, könnte mitunter wieder auf Kabelverlängerungen angewiesen sein. Dennoch sind alle Anschlüsse, sowie Kabel sauber verbaut und die Qualität kann sich erneut sehen lassen.

Nachdem Delta die neue High Current Pro Serie für Antec fertigt, ist Seasonic der Zulieferer für das Edge. Das überrascht uns nicht besonders, denn Antec arbeitet schon seit langer Zeit mit Seasonic zusammen. Und aufgrund dessen ist das Layout wohl durchdacht und sauber verlötet. Auch die Heatsink wurde wie gewohnt intelligent platziert. Für die Kühlung zeigt sich ein temperaturgesteuerter 135-mm-Lüfter verantwortlich, der bis zu 2000 Touren schafft. Wie bereits von den Seasonic OEM Designs gewohnt gibt es eine Menge an AC Line Filtern an der Rückseite der PSU. Mit an Bord befindet sich ein großer 105 C° 3990 uF Rubycon Kondensator und weitere Elektroteile von Nippon Chemicon. In der Vergangenheit konnte sich die japanische Wertarbeit immer wieder in den Vordergrund stellen und wie erwartet bietet Antec eine gute Qualität mit hochwertigen Bauteilen.

Antec Edge 650W

Praxis

Das Testsystem

  • Intel Corel i7-4790K @4,0 GHz
  • ASRock Z97 Fatal1ty Killer
  • Patriot 8 GB @ 1600 MHz
  • EVGA GeForce GTX 770 OC ACX
    • Samsung Pro 840 240 GB
    • Seagate Momentus XT 750 GB
    • Betriebsystem: Windows 8.1 x64

In der Praxis konnte uns das Antec Edge durch seine saubere Performance überzeugen und wurde nie wärmer als 40 Grad Celsius bei einer Raumtemperatur von 23 Grad. Das Netzteil ist übrigens auch SLI-tauglich und betreibt problemlos zwei GeForce GTX 970. Wer Tripple-SLI nutzen will, sollte allerdings zu einem etwas größeren Netzteil greifen, wobei ich das Antec HCP-850 Platinum voll und ganz empfehlen kann. Leider dreht der Lüfter auf Maximallast, sobald das Netzteil zu 100 Prozent ausgelastet wird, doch rein von den Temperaturen her wäre das, wie bereits erwähnt, gar nicht nötig.

5-Jahres-Garantie inbegriffen

In Europa ist das Antec Edge 650 W für knappe 145 Euro erhältlich und bietet eine satte Garantie von 5 Jahren. Damit ist man auf der sicheren Seite und in Verbindung mit den hochwertigen Bauteilen, wird das PSU eine lange Zeit halten. Für etwas weniger Geld gibt es alternativ auch das Club 3D CSP-700CG 700W, welches uns im Test sehr gut gefallen hat.

Das Antec Edge EDG650 vereint eine Top Performance in allen Bereichen, welche es zu einem sehr guten Netzteil machen. In Verbindung mit dem schicken Design, welches durch die Bumper abgerundet werden und dem beleuchteten Lüfter ist es auch sehr schick anzusehen und dürfte der breiten Masse eigentlich sehr gut gefallen. Wem die LED nicht gefällt, der hat die Möglichkeit, die Beleuchtung einfach auszuschalten. Durch die zwei beigelegten Anti-Vibrationsrahmen in verschiedenen Farben kann man entweder das Netzteil unscheinbar ins Gehäuse verbauen oder auch mit dem roten Gummi für Akzente sorgen.

Antec Edge 650W

Fazit zum Antec Edge 650

Silber AwardDie Performance kann sich wie erwartet sehen lassen. Ruhige Arbeitsweise hohe Effizienz und Top Leistung. Des Weiteren sind auch das schicke Design lobenswert und die Möglichkeit das Netzteil auch kopfüber einzubauen. Technisch gesteht sich das Antec Edge 650 keine Schwächen ein. Es ist nur schade, dass der Lüfter bei 100 Prozent Last auf schon auf 1700 Umdrehungen; das wäre eigentlich nicht nötig gewesen. Das Netzteil bleibt in der Situation völlig „cool“.

Woher kommt eigentlich der extrem hohe Preis? Wir denken, dass sich der noch einpendeln wird wie bei den meisten Netzteilen und das Gerät dann für circa 120 Euro erhältich ist. Damit wäre das Netzteil dann eine perfekte Alternative zu anderen Netzteilen von Corsair, Enermax und wie sie alle heißen.Hierbei gibt es natürlich einige Konkurrenten, die in derselben Liga spielen und eine vergleichbare Performance abliefern. Aber natürlich sollte man daran denken, dass nicht alle PSUs ein vollmodulares Design, LEDs, Anti-Vibrations Rahmen und eine so starke Performance bieten. Fasst man Features, Verarbeitung und Leistung zusammen, so ist das Antec Edge EDG650 jeden Cent wert.

Pro und Kontra

  • Hervorragende Verarbeitung und Materialien
  • Viele Features
  • Top Leistung

  • Hoher Preis
  • Lüfter drehen zu schnell auf


Wertung

Verarbeitung94

Leistung87

Preis84

Gesamtwertung
88/100

 


Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
14.05.2016

ISK600M: Neues Micro-ATX Gehäuse von Antec

Die ISK-Produktreihe von Antec wird um ein neues Modell erweitert, das ISK600M. Das kompakte Gehäuse ist eine kostengünstige Alternative f...

Hardware
23.10.2014

Antec HCP-850 Platinum Test / Review: Der Überflieger aus den Delta Werken

Es ist eigentlich schon viel zu lange her, dass wir einem Netzteil genauer auf den Zahn gefühlt haben. In diesem Fall sieht das Antec genau...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.