Hardware
30.04.2014

Bitfenix präsentiert neue Fury-Netzteile

Bitfenix erweitert erneut sein Produktsortiment und bringt in dem Rahmen seine sehr beeindruckende Netzteil-Reihe, getauft auf den Namen Fury auf den Markt BitFenix hat seit jeher jene Käufer angesprochen, die etwas besonderes suchen, einen neuen Look, frische Akzente, innovative Technik – und genau das bietet die Fury-Serie. Die PSUs, die in drei Leistungsstufen (550, 650 und 750 Watt) verfügbar sein werden, bieten eine hochwertige Kabelummantelung, bekannt durch die Alchemy Sleeve Cables. Dazu sind alle drei Modelle mit dem „80 Plus Gold“-Prädikat ausgezeichnet und enorm effizient.

Die Erfahrung im PC-Bereich und die Verwendung der Alchemy-Technologie bedeutet eine hervorragende Flexibilität und Biegsamkeit der einzeln (!) umhüllten Adern bzw. des gesamten Kabelstrangs gegenüber den vorgesleevten Kabeln der wenigen Mitbewerber, bei denen recht rigides Nylon zum Einsatz kommt. Zusätzlich ist das individuelle Sleeving bei den Fury-PSUs so feinmaschig ausgeführt, dass hinter dem schwarzen Textilgewebe keine bunten Drähte durchscheinen. Ein Traum für Jeden, der bisher vielleicht durch die hohen Kosten, den Verlust der Herstellergarantie und den nicht zu unterschätzenden Aufwand dieses Vorhabens von einer eigenen Umsetzung abgehalten wurde.

bitfenix fury 04

Mit dem BitFenix Fury bekommt der Käufer ein stylisches und bei den Kabeln angenehm zurückhaltendes Modding-Netzteil. Das heißt, dass bei den meisten Kabeln am Übergang zwischen Adern und Stecker noch nicht einmal ein Heatshrink zu sehen ist, die schwarz umwobenen Leitungen gehen hier stattdessen direkt in den schwarzen Konnektor über. Dadurch wirkt das semi-modulare Netzteil nochmals eine Nummer edler und erleichtert das Kabelverlegen ungemein.

bitfenix fury 02

Natürlich hat Bitfenix die Netzteile so entwickelt, dass sie garantiert in jedem hauseigenen Gehäuse, auch in den Mini-ITX-Cubes Prodigy, Phenom und Colossus M etwa, genutzt werden können. Großzügig stellen die Fury-Netzteile sogar vier 6+2-Pin-Grafikkartenanschlüsse zu Verfügung, die für maximale Stabilität und Sicherheit als jeweils einzelnes Kabel ausgeführt sind. Darüber hinaus geht vom 8-Pin-EPS-Kabel noch ein Abzweig zu 4+4-Pin-ATX ab, so dass auch Mainboards, die zwei dieser Anschlüsse benötigen oder die nur über eine 4-Pin-Buchse verfügen, versorgt werden können.

bitfenix fury 01Zusätzlich kommen bewährte japanische Kondensatoren und eine sehr hochwertige Elektronik zur Anwendung, wodurch die Fury-PSUs die Anforderungen des „80 Plus Gold“-Siegels erfüllen. Dies garantiert einen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Je weniger Verlustleistung, umso weniger Wärme hat auch ein Lüfter abzuführen, darum arbeitet der Rotor des Netzteils meist sehr entspannt. BitFenix setzt hier auf ein hochwertiges Fluid-Dynamic-Bearing als Lagertechnologie, wodurch eine hohe Lebensdauer und ein flüsterleiser Betrieb der Kraftwerke gewährleistet werden.

bitfenix fury 05

Bei dem 550 Watt starken Fury-Modell liefert die üppige +12V-Hauptleitungsatte 42 Ampere Stromstärke, das 650-Watt-Exemplar bietet 50 Ampere und das Topmodell mit 750 Watt Leistung liefert schließlich sogar starke 60 Ampere! Dadurch bekommen auch sehr potente PC-Systeme für Gamer und Overclocker mehr als genug Saft. Hier bietet Bitfenix auch maximale Sicherheit mit der aktiven Power Factor Correction sowie die „BitShield Six-Point Protection“ gegeben, die alle wesentlichen Schutzschaltungen wie Überspannungsschutz und Co. beinhaltet. Hierzu gibt es auch satte fünf Jahre Garantie.

Die BitFenix Fury-Serie ist in allen verschiedenen Ausführungen ab sofort vorbestellbar und ab Anfang Mai bei Caseking verfügbar. Die Preise fangen bei 119,90 Euro an (550 Watt) und gehen über 139,90 Euro (650 Watt) bis hin zu 159,90 Euro für die 750-Watt-Version. Mehr Informationen findet Ihr hier.


Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Hardware
09.11.2014

Antec Edge 650 Test / Review: Ohne Ecken und Kanten

Vor kurzem hatten wir das Antec HCP-850 Platinum im Test und nun muss sich wie bereits angekündigt auch das Antec Edge EDG650 Netzteil bewe...

Hardware
28.10.2014

Mausguide #2 – Mausgriffe erklärt: Fingertip, Claw und Palm Grip

So unterschiedlich Mäuse auch sein können, so unterschiedlich sind auch die Anwender. Egal ob du nun zwei Jahre, drei Jahre oder gar zehn ...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.