Hardware
20.03.2014

Android Wear: Die Smart Watches kommen

Google demonstrierte kürzlich Android Wear, eine neue Version von Android, die speziell für Armbänder, Uhren und ähnliche Geräte entwickelt wurde. Angeblich arbeiten LG und Motorola schon an Smart Watches, die auf Android Wear basieren und ASUS, HTC, Samsung und Fossil entwickeln weitere passende Geräte, die das neue OS unterstützen.

Die Kernaufgabe des Betriebsystems, ist das Übermitteln von kontext-bezogenen Nachrichten. Im Grunde sieht Android Wear wie die zusammengeschrumpfte Version von Google Now aus. Aber das ist grundsätzlich keine schlechte Idee, denn Google Now funktioniert wunderbar. Relevante Informationen werden jederzeit zuverlässig angezeigt und die Spracherkennung funktioniert vorbildlich.

Android Wear Motorola

Die Android Wear soll laut Google auch benutzt werden können, um Geräte fernzusteuern. Des Weiteren überstützt das OS die gängigen Health und Fitness Features, die mittlerweile sehr beliebt sind. Die ersten Geräte werden im nächsten Quartal erwartet.

  • Quelle: Guru3D

Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Mobile
05.11.2014

Android 5.0 Lollipop für Nexus 4, 5, 7 und 10 erst am 12. November

Wer sich in dieser Woche auf das neue Android 5.0 Update Lollipop gefreut hat, wird allem Anschein nach enttäuscht und vertröstet. Denn im...

Mobile
21.10.2014

Android L: Diese Geräte werden das neue Google OS unterstützen

In den vergangen Tagen kündigte Google Android 5.0 Lollipop offiziell an. Zeitgleich stellte das Unternehmen auch das neue Nexus 6 mit 5,9-...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.