Games
07.11.2014

ArcheAge News: Auroria erreicht Europa

Nach der nicht gerade glorreichen Veröffentlichung von ArcheAge, waren nicht nur die Spieler gespannt, wie das erste große Update verlaufen wird. Die Hoffnungen lagen natürlich auf den neuen Gebieten, mit welchen auch mehr Wohnraum zur Verfügung steht!

Auroria mit kleiner Verspätung

Mit der Ankündigung, dass Auroria am 4. November erscheint, hatte Trion viele ArcheAge-Spieler glücklich gemacht. Neben den sechs neuen Gebieten, sollte unter anderem die neue 10-Spieler Instanz Serpentis, eine Verbesserung des Ackerwagens und das U-Boot ins Spiel gebracht werden. Wie es durchaus üblich ist nahmen sich natürlich einige Spieler für ein bis drei Tage frei, um das Update in vollen Zügen genießen und austesten zu können.

Karkassen

Doch Trion machte da wohl nicht nur einem Spieler einen Strich durch die Rechnung. Zuerst wurde Auroria kurzfristig auf den 5. November geschoben, ohne die Verschiebung wirklich anzukündigen. Man durfte sich abends beim Einloggen einfach nur wundern, warum jedes Gildenmitglied seiner üblichen Arbeit nachging. So warteten viele mittlerweile ungeduldige Spieler auf eine Ankündigung.

Missbrauch in ArcheAge

Dann war es endlich so weit! Das europäische Update wurde verschoben, da man bei dem nordamerikanischen Update auf Probleme gestoßen sei. Kurz und knapp, die Einnahmen der neuen Gebiete sollen durch den Missbrauch von Landhacks ermöglicht worden sein. Zudem kam es zu einer unerwarteten Serverinstabilität. Dies sollte in Europa durch die Verschiebung verhindert werden. Anscheinend ist trotzdem ein europäischer Server abgestürzt. Von einem reibungslosen Spielerlebnis konnte man nicht sprechen. PvP-Kämpfe waren so gut wie gar nicht möglich, da man von einem Punkt auf der Karte zu einem anderen Punkt laggen musste. Sobald ein Magnet gereinigt wurde, war auch schon das ganze Land vergeben. Hier gibt es nicht nur eine Stimme, die wieder von Landhacks ausgeht. Das große Problem ist nicht einmal die unrechtmäßige Landeinnahme, sondern die Tatsache, dass Trion anscheinend kaum einschreitet.

Burg

Nicht wie erwartet

Doch da endet der negative Nachgeschmack dieses Updates leider nicht. Angekündigt wurde das U-Boot, welches jetzt aber zunächst auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben wurde, um es von XLGAMES optimieren zu lassen. Zum anderen ist es nun tatsächlich möglich die Hasla-Waffen zu verbessern. Vielen ist jedoch nicht klar, dass eine Verbesserung auch scheitern kann und man die Zeichen wieder erneut sammeln darf. Eins ist klar, die Erweiterung ist da aber ein wirkliches Hochgefühl sucht man bei den meisten Spielern vergebens!


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Games
08.11.2014

ArcheAge News: Trion in Erklärungsnot

Wie wir euch schon direkt nach dem Auroria Update berichtet haben, verlief die Veröffentlichung alles andere als problemlos. Darunter fiele...

Games
01.11.2014

ArcheAge News: Auroria Start kompakt

Wir haben fast zwei Momente gewartet aber am 4. November ist es so weit. Das erste große Update in ArcheAge wird aufgespielt. Heute gibt es...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.