Software
03.01.2013

Vorgestellt: Swype & Dragon Tastatur für Android

Hey Guys! Nuance bietet seine lernfähige Tastatur Swype seit Ende Mai für alle Android-Handys an. Der Preis beträgt derzeit 0,76 €. Und dieser Preis ist völlig gerechtfertigt. Alternativ gibt es auch eine kostenlose Test-Version, mit der sich die Funktionen 30 Tage lang kostenlos testen lassen. Bisher war die virtuelle Tastatur nur auf einigen Smartphones wie den Galaxy-S-Modellen von Samsung vorinstalliert. Jetzt steht sie allen Android-Nutzern zur Verfügung.


Die Besonderheit von Swype ist, dass der Anwender bei der Texteingabe schnell mit dem Finger über die Buchstaben gleiten kann, ohne abzusetzen. Natürlich lassen sich Buchstaben, Zahlen und Symbole auch durch Tippen eingeben. Sprach- und Handschrifterkennung sind ebenfalls integriert.

Zudem lernt die Tastatur bei jeder Anwendung hinzu. Sie aktualisiert das Wörterbuch kontinuierlich mit den vom Nutzer am häufigsten verwendeten Wörtern und Sätzen. Über Crowdsourcing berücksichtigt werden darüber hinaus weltweit neu aufkommende Wörter und Sätze eingebunden. Denn die Android App Swype & Dragon nutzt über 60 Sprachen! Auch habt ihr die Möglichkeit eure eigenen Wörter im Wörterbuch einzuspeisen. Über eine Backup- und Synchronisierungsfunktion könnt ihr Swype komplett auf ein neues Handy packen, ohne das irgendwas verloren geht.

Swype Android

Die Tastatur-Nutzer

Nuance hat verschiedene Tastaturnutzer identifizieren können: Swyper, Blindtipper, Präzisionstipper und Diktierer.

  • Als “Swyper” bezeichnet der Hersteller Nutzer, die mit dem Finger von einem Buchstaben zum nächsten gleiten. Für sie sagt Swype mit XT9 bei der Texteingabe Wörter und Sätze voraus, um die Eingabe zu beschleunigen.
  • “Blindtipper” geben Texte beidhändig ein und prüfen sie am Ende eines Satzes durch einen Blick auf das Display. Ihnen hilft die Funktion Smart Editor, die Bearbeitungen auf Grundlage des gesamten Satzes vorschlägt.
  • Sogenannte “Präzisionstipper” wechseln den Blick häufig zwischen Tastatur und Eingabeergebnis. Sie nutzen den Erfahrungen von Nuance zufolge zudem die Funktionen zur Wortvervollständigung und zur Vorhersage des nächsten Wortes.
  • Den Typ des Diktierers bedient Nuance mit der Integration von Funktionen seiner weit verbreiteten Dikitiersoftware Dragon in die Mobilsoftware.

Im Zuge der Veröffentlichung von Swype auf Google Play hat der Entwickler auch einige neue Funktionen integriert. So wurde die Dialekt-Unterstützung und die Erkennung neuer Wörter verbessert. Ausdrücklich weist der Hersteller auf Anpassungen für Nutzer in Österreich hin. Eine weitere Neuerung wird als Smart Touch beworben. Damit berücksichtigt Swype das persönliche Eingabemuster des Anwenders. Tippt er beispielsweise ständig zwischen die Buchstaben G und H, will dabei aber meist G eingeben, lernt Swype dazu und wählt künftig G aus.

Swype + Dragon Android

Einen ähnlichen Funktionsumfang bieten die schon länger im Play Store verfügbaren Tastaturen Swiftkey und SlideT. Die Vollversionen kosten allerdings jeweils 3,99 Euro. Was zusätzlich noch extra für die Swype & Dragon spricht.

Alles in allem

Ich habe mir diese Tastatur gekauft. 0,76 € fand ich völlig in Ordnung und habe sie ausgiebig getestet. Ich bin rundum zufrieden. Wenn ich mal keine Lust zum Tippen habe, spreche ich einfach meinen Text ein und füge an den entsprechenden Stellen Kommas, Fragezeichen oder Ausrufezeichen ein, indem ich die Wörter ausspreche. Am Anfang merkwürdig, aber gerade Juristen und Manager werden dieses System kennen, durch ihre Diktate für das Sekretariat, und damit sehr gut zurecht kommen. Aber auch wir „Normal-User“ kommen dabei auf unsere Kosten. Wie schon beschrieben ist diese Tastatur sehr lernfähig und spielt sich auf den Nutzer voll ein. Bei anderen Tastaturen musste ich immer Nachkorrigieren, was mir jetzt erspart bleibt.


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Mobile
30.10.2014

OnePlus One: Zweite Vorbesteller-Aktion im November

Das OnePlus One hat in diesem Jahr am Smartphone Markt einen wahren Hype ausgelöst. Günstiger Preis, große Kapazität und ordentliche Tec...

Hardware
24.10.2014

Fire Phone: Amazon bleibt auf dem Smartphone sitzen

Wie allgemein bekannt ist, ist das Fire Phone von Amazon zu einem Desaster geworden. Wie groß der entstandene Schaden genau ist, war bisher...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.