Mobile
15.05.2014

LG G3 Kamera, Auflösung & Hardware: Was wir bereits wissen

LG-Smartphones mögen zwar nicht den reißenden Absatz haben, wie die Konkurrenzgeräte von Samsung oder HTC, doch LGs Handys haben einen gewissen Reiz, den sie mit jedem Modell aufs Neue vermitteln. Schon das LG G2 war ein etwas eigenartiges Smartphone, welches sinnloserweise, Power- und die Lautstärke-Buttons auf der Vorderseite besaß, aber dafür den Fokus auf extreme Geschwindigkeit legte. Mit dem Nachfolge-Modell G3 hat LG ein weiteres Spitzen-Smartphone in der Mache und wir bieten euch hier eine kleine Sammlung an Leaks, die euch ein ungefähres Bild von dem LG G3 verschaffen soll.

Um es gleich mal vorab zu sagen: Das LG G3 hat eine Menge an tollen Features und ist das lange Warten wert. Wer sich also noch kein Samsung Galaxy S5, HTC One M8 oder Apple iPhone 5s zugelegt hat, kann hier seine Euros sinnvoll anlegen.


Modernste Hardware beim LG G3

LG setzt, wie bei den Vorgängern, auf modernste Hardware und stellt sicher, dass das Gerät auch in den nächsten zwei Jahren mit hardwarelastigen Inhalten problemlos klarkommt. Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass das G3-Smartphone mit einem topmodernen 5.5 Zoll großen AH-IPS-Display ausgestattet wird, das in 1440 x 2560 Pixel auflöst. Zeitgleich stellte LG zusammen mit Qualcomm den extrem leistungsstarken Snapdragon 805 Prozessor vor, der in dem Edel-Smartphone zum Einsatz kommen wird. In Kombination mit dem tollen Display und dem starken High End Prozessor wird das Smartphone eine technische Referenz darstellen und alle anderen Smartphone-Hersteller werden sich dann erst mal an dem Technikmonster LG G3 messen müssen.

LG G3 Gold


Design und Komfort

In der Vergangenheit wurden schon viele unterschiedliche Bilder vom LG G3 geleakt. Und auch wenn sie sich mitunter unterscheiden, spiegeln alle Varianten ein größeres und schlankeres Aussehen des Nachfolgers wider. Das Design der Rückseite wird sich nur wenig ändern, aber zum bereits bekannten Polycarbonat-Mix werden sich noch einige Elemente im gebürsteten Alu-Look dazu gesellen. Was aber wichtiger ist, ist die Tatsache, dass die Rückwand des Smartphones nun scheinbar abnehmbar ist und sich der Akku somit nun austauschen lässt. Die Farben zum LG sind noch nicht bekannt, aber es sieht schon mal in Silber, Gold und im modischen Holzkohle-Style echt klasse aus. Gerade die Tasten auf der G3-Rückseite kommen in den diesen topaktuellen Farbtönen voll zur Geltung.

LG G3 Modell evleaks


Kamera auf neuem Niveau

Die Kamera für das Smartphone sieht fast so aus, als wäre sie ein geistiger Nachfolger des LG G Flex Modells, welches vor geraumer Zeit auf den Markt kam. Der 13-Megapixel-Sensor findet zusammen mit einem Lasersensor über dem Rear-Key (dem Knopf auf der Rückseite) seinen Platz. Der Laser dient dazu, mehr Informationen an die Kamera zu senden und Bildschärfe, Helligkeit und Tiefe weiter zu optimieren. Der Blitz, welcher sich auf der anderen Seite der Kamera befindet, ist in unterschiedlichen Farbtemperaturen und Helligkeiten einstellbar. Dieses Feature ist vielen sicherlich schon von Apple und HTC bekannt und sorgt bei einer dunklen Umgebung für massive Verbesserungen in puncto Bildqualität. Wenn nun die Kamera-Software von LG einigermaßen brauchbar ist, dann wird die Kamera einer der besseren in diesem Jahr.

LG G3 Kamera


UI mit Überarbeitung

Bisher gab die recht unübersichtliche Benutzeroberfläche von LG immer Anlass zu berechtigter Kritik. Um dem im Voraus entgegenzuwirken, führte LG vor einiger Zeit eine einzigartige Auswahl an hochwertigen Audio-Samples und Benachrichtigungen für das kommende G3 vor. Diese sollte zeigen, wie eindrucksvoll das HD-Audio Handling, zusammen mit der Hard- und Software, harmonierte. Schade nur, dass die Oberfläche von LG weiterhin eher einer veralteten Version von Android ähnelte, als allem anderen. Knapp ein Jahr später reagierte LG und stellte ein paar Screenshots einer komplett überarbeiteten UI (User Interface) online, die den Fokus auf eine einfachere Bedienung mit klar strukturierten Formen und sauberen Icons unterstrich. Es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung, der nicht direkt vom bekannten LG Style wegführt, aber immerhin klarstellt, dass LG bereit für visuelle Verbesserungen ist.

LG G3 Software UI


Und wann kommt das LG G3?

Das LG G3 Smartphone wird am 27. und 28. Mai dieses Jahre vorgestellt und hierbei könnt ihr auch mit einem Hands-On rechnen, wo die Teilnehmer das Telefon genaustens in Augenschein nehmen können. Wir gehen davon aus, dass es kurz danach im Handel verfügbar sein wird. LG arbeitete in dem vergangenen Jahr hart an einer perfekten Auslieferung des G2. Dies in dem Bestreben, es an möglichst viele Händler auszuliefern. Wenn man nun alle Fakten zusammenzählt, sieht es so aus, als wenn das G3 erfolgreicher sein wird, als es jedes andere LG Smartphone zuvor. Gott sei Dank dauert es ja nicht mehr allzu lange, bis wir das G3 in unseren Händen halten dürfen und wer weiß, vielleicht bekommt ihr direkt von uns ein Review?

LG G3 Präsentations-Termin


Über Patrick
Patrick ist hauptverantwortlich für den redaktionellen Part von RIGGED und sorgt dafür, dass ihr immer auf dem neuesten Stand rund um Technik, Mobile und Games seid. Darüber hinaus betreut und bespaßt er die Social Media Kanäle.

Das könnte Dich auch interessieren:

Mobile
30.10.2014

OnePlus One: Zweite Vorbesteller-Aktion im November

Das OnePlus One hat in diesem Jahr am Smartphone Markt einen wahren Hype ausgelöst. Günstiger Preis, große Kapazität und ordentliche Tec...

Hardware
24.10.2014

Fire Phone: Amazon bleibt auf dem Smartphone sitzen

Wie allgemein bekannt ist, ist das Fire Phone von Amazon zu einem Desaster geworden. Wie groß der entstandene Schaden genau ist, war bisher...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.