Games
08.11.2014

Warhammer 40K: Eternal Crusade – News und Free to Waaagh

Bereits am 31.10.2014 hat Behaviour wieder viele Neuigkeiten zu Warhammer 40K:Eternal Crusade veröffentlicht. So gibt es zwei Partnerschaften: Eine mit Razer und eine mit Alienware. So wie eine neue Runde im Free-to-Play Bereich mit dem Pioniers-Pack. Des Weiteren wird es zwei neue Wettbewerbe geben, um der Community eine Chance auf zahlreiche Preise zu geben.

warhammer-eternal-crusade-05

Alienware-Deal im Blick

Kommen wir erst mal zu dem Alienware-Deal: Hier können die ersten 2000 Founder ein Paket mit 10.000 extra Rouge Trader Points bekommen. Einfach den Gutscheincode: XENOTECHNOLOGIST eingeben und schon kann es losgehen. Diejenigen, die von diesem Gutschein Gebrauch machen, erhalten zudem ein bestimmtes Abzeichen in den Foren von Warhammer 40K: Eternal Crusade. Die Points lassen sich im Rouge Trader Shop einlösen. Dennoch gibt es eine Kleinigkeit zu beachten: Teilnehmer, die bereits ein anderes Founder-Pack gekauft haben, sind leider ausgeschlossen. Dieses Angebot gilt nur für neue Founder-Pack-Besitzer. Aber um alle Anderen bei Laune zu halten, hat Behaviour noch etwas für sie bereitgestellt: Sie halten ihr Mantra “BeFair” aufrecht, indem sie den Veteranen-Foundern ein kleines Zusatzpaket geschnürt haben. So gibt es ein sehr nettes Pistolen- und Nahkampfwaffenpaket. Diese Pakete können allerdings nicht mit dem Refferalprogramm kombiniert werden. Das Alienware-Angebot steht also für sich allein.

warhammer-eternal-crusade-06

Entwickler Behaviour und Razer: Was läuft da?

Kommen wir zum Behaviour-Razer-Deal für Warhammer 40K: Eternal Crusade. Jeder weiß, dass Razer sehr erfolgreich im Bereich der Gaming-Peripherie ist und mit Mäusen, Headsets und Tastaturen groß wurde. Jetzt geht Razer auch in die Software-Entwicklung. Diese Software nennt sich “Razer Comms” und stellt ein VOIP-Programm dar, das mit Gamern gemeinsam entwickelt wurde. Dabei soll es sich genauer gesagt, um eine All-in-One Kommunikationssoftware handeln und bei Warhammer 40K: Eternal Crusade auch zum Einsatz kommen. Jeder der Warhammer spielt, darf sie also genauer unter die Lupe nehmen und entscheiden, ob sie ihm gefällt. Unter anderem wird dieses Programm dem User ermöglichen, Ingame seine Stimme umzusimulieren. Man hat also die Möglichkeit wie ein Space Marine, Chaos Space Marine, Eldar, oder wie ein Ork zu klingen. Klingt schräg und ist es auch. Behaviour hofft mit Warhammer 40K: Eternal Crusade das erste Spiel zu schaffen, das ein solches Modul am Onlinegame-Markt einbindet. Sie möchten dem Spieler damit auch eine immersive Umgebung im Spiel bieten.

warhammer-eternal-crusade-03

War es das schon?

Was gibt es denn noch Neues bei Warhammer 40K: Eternal Crusade? Da wäre noch ein großes Update, welches uns in Eternal Crusade erwartet: Das sogenannte Pionier-Founders-Pack. Das Entwicklerteam suchte nach einem möglichen Free-to-Waaagh Paket. Dieses soll unentschlossenen Spielern ermöglichen, limitierte Teile der Orks zu spielen. Es bietet einem sozusagen die Möglichkeit, erst einmal einen Zeh in den Pool zu halten, bevor man ganz ins kalte Wasser springt. So kann man erst mal ein paar Stunden in der Woche das totale Chaos anrichten und ist nicht dazu verpflichtet, mehr zu machen, als man tatsächlich möchte.

Das Pionier-Pack wird ein neues Einstiegsklassen-Paket, wenn man es denn so nennen möchte. Es wird einige coole Dinge dazugeben, die für einigen Wirbel im Spiel sorgen werden. Kosten wird es gerade mal 15 Dollar und den ersten großen Vorteil sind 15.000 Rouge Trader Points (RTP) und einen Zugang zum Rouge Trader Shop. Da derzeit 1000 RTP rund 1 Dollar kosten, hat man die Grundkosten von 15 Dollar mit dem Pionier-Pack locker wieder drin. Und das noch, bevor wir die anderen Dinge entdecken, die uns Behaviour mit in das Paket geschmissen hat. Als da wären ein Ork-Slot, um seinen eigenen Ork-Charakter erstellen zu können. Dazu bekommt der Ork einen eigenen Helm und einen Pickel dazu. So wird jeder auf den man einprügelt, direkt wissen, wer sie gebasht hat. Des Weiteren werden die Pioniere ihren eigenen Titel im Spiel bekommen, um ihr „orkisches“ Erbgut weiter zu tragen.

WH40KEC_InGameCapture_S234ept2014_01

Wir müssen leider draußen bleiben

Kommen wir zu den traurigen Punkten, die nicht in diesem Pack enthalten sind: Zum einem ist da der Key zur Vollversion. Somit sind Pioniere an ihr Free-to-Waaagh Produkt gebunden. Außer sie upgraden später noch auf die Vollversion, was natürlich jederzeit möglich ist. Dann fehlt der “Early Module Access” in diesem Paket. Man kann aber als Pionier diesen käuflich erwerben, welcher aber erst einige Zeit später im nächsten Jahr mit einer “Vierten Welle” erscheinen wird. Ein kleiner Trost an die Pionier-Pack-Fraktion. Hat man die Grenze von 40.000 RTP erreicht, beziehungsweise überschritten, wird automatisch auf die Vollversion aufgestuft. Das bedeutet den vollen Zugriff auf alle Funktionen sowie Fraktionen, welche in Warhammer 40K: Eternal Crusade verfügbar sind.

warhammer-eternal-crusade-02

Wettbewerbe für Jedermann

Zu guter Letzt gibt es noch zwei Wettbewerbe von Behaviour. Das eine ist ein künstlerischer Wettbewerb, welcher letzten Freitag im Live Stream mit Graham McNeill präsentiert wurde. Dabei geht es um seine neue Kurzgeschichte: Death and the Maiden World. Behaviour möchte, dass die Spieler ihre Lieblingsszene aus dieser Geschichte künstlerisch darstellen. Die Preise zu dem Wettbewerb werden auf der Homepage aufgelistet (hier entlang). Die Jury besteht aus dem Eternal Crusade-Entwickler Miguel Caron und der Community Managerin Katie Fleming. Der Wettbewerb endet am 25.11.2014. Also schnell noch Zeichenblock und Grafitstift ausgepackt und teilgenommen.

Der zweite Wettbewerb läuft den gesamten November über. Es geht darum, dass jeder, der einen Freund zu diesem Spiel einlädt, 8.000 Rouge Trading Points bekommt und derjenige, der eingeladen wurde, bekommt auch noch mal 4.000 RTP. Des Weiteren wird dem Einladenden die Chance geboten, dass er für jeden eingeladenen Spieler zusätzliche Punkte in Warhammer 40K: Eternal Crusade bekommt. Diese Punkte erhöhen die Chance auf einen der drei Hauptpreise dieses Wettbewerbs. Für den dritten Platz gibt es 75.000 RTP, für den zweiten Platz sind es 100.000 RTP und der erste Preis ist ein Alienware 14 Zoll Gaming-Laptop. Also wenn das keine Angebote sind! Denn denken wir noch einmal zurück an das Pionier-Pack: Hier fällt auf, das die Preise theoretisch eine Vollversion von Warhammer 40K: Eternal Crusade enthalten und zuzüglich einige Rouge Trader Points zum Verballern für Ausrüstung und Waffen.

warhammer-eternal-crusade-04


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Games
21.10.2014

Warhammer 40K: Eternal Crusade: Updates in bewegten Bildern

Warhammer 40K: Eternal Crusade erregt bei uns immer mehr Aufsehen. Vor zwei Wochen berichteten wir darüber, das es Neuerungen in dem ansteh...


Stefan
Montag, 06.02.2017

Ein ziemlich beliebtes Spiel. Ich habe es selber noch nicht gespielt sondern kenne es nur von youtube, aus let´s plays,.. Ich mag vor allem die Grafik und das augenscheinliche Gameplay. „Unter anderem wird dieses Programm dem User ermöglichen, Ingame seine Stimme umzusimuliere“ finde ich eigentlich cool. Das macht es doch wieder ein wenig echter oder nicht? Mir gefällt die Idee, ob sie natürlich intensiv genutzt und angenommen wird ist wieder was anderes.


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.