Games
13.03.2014

The Elder Scrolls Online (TESO): Lore, Klassen, Level-System und mehr

The Elder Scrolls Online ist die momentane Hoffnung am MMO-Himmel. Die Frage, ob es doch nur ein Ableger wird, der sich in die Genre einreiht und ohne bedeutende Neuerungen daherkommt? Wir blicken auf die Details und Fakten und fassen die wichtigsten Informationen für euch zusammen. Hier dreht sich alles um die Story, die Klassen, das Level-System und mehr.

The Elder Scrolls Online Deshaan

Die Zone Deshaan in The Elder Scrolls Online

Mit The Elder Scrolls Online bringt Bethesda einen MMO-Ableger der beliebten Rollenspiel-Teile, die bisher im Singleplayer-Modus spielbar sind und orientiert sich dabei an den Standards der Genre, wie Fortschritt, Klassen und Erfahrung. So erhält der Charakter durch sein Handeln Erfahrungspunkte, die unter anderem durch das Töten von Gegnern, erkunden der Welt und lösen von Aufgaben erspielt werden.

Jeder Spieler in The Elder Scrolls Online wird in der Lage sein eine Gilde zur gründen oder einer beizutreten, jedoch ist die Gemeinschaft auf eine der drei Fraktionen beschränkt. Ziel ist es nicht nur die MMO-Veteranen anzusprechen, sondern auch die Liebhaber der RPG-Titel, die mit TESO ein völlig neues Spielerlebnis erfahren sollen. Das Spiel wird von ZeniMax entwickelt, das Hauptunternehmen, zu den ZeniMax Online Studios und Bethesda Game Studios gehören. Durch die Zusammenarbeit ist die Qualität und das Design sichergestellt, wie die Spieler es bereits aus den RPG-Titeln her kennen und gewohnt sind.

The Elder Scrolls Online PvP: Allianz gegen Allianz

PvP: Allianz gegen Allianz

Geographie: Tamriel im Detail

Die Spielwelt von The Elder Scrolls Online setzt sich aus einem Großteil der Provinzen von Tamriel zusammen. Dazu gehört Himmelsrand, das sich im Norden des Kontinents befindet, Hammerfell westlich und Morrowind östlich gelegen, Cyrodiil im zentralen Tamriel, Summerset Inseln relativ weit im Südwesten und Elsweyr, das südlich von Cyrodiil liegt.

Damit die Qualität der Gebiete sichergestellt ist, werden zum Start nicht alle Bereiche erkundbar sein, außerdem soll Platz für Addons übrig bleiben. Das ist keine schlechte Nachricht, denn Fans der RPG-Titel wie Morrowind, Oblivion und Skyrim wissen, wie riesig die jeweiligen Gebiete sind. Angesichts der offenen Welt dürften allein die Gegenden der letzten drei Teile ein Areal vom gigantischen Ausmaß abdecken. Der Grafikstil wird abwechslungsreich sein, sodass jede Provinz einen eigenen Flair bietet und durch zusätzliche Variationen in den einzelnen Zonen, eine glaubhafte Welt repräsentieren.

Darüber hinaus wird der Tag- und Nacht-Wechsel, sowie der Wetterwechsel, für eine atemberaubende Atmosphäre sorgen. Durch die Zusammenarbeit mit Bethesda können Elemente aus den The Elder Scrolls Teilen direkt integriert werden und damit einen Wiedererkennungs-Effekt erzeugen.

Tamriel TESO

Geschichte: Worum geht es?

Der Kontinent Tamriel befindet sich in der zweiten Ära im Jahr 583, etwa eintausend Jahre vor der Rückkehr von Alduin den Weltenfresser. Über das Zeitalter ist recht wenig bekannt – alte Aufzeichnungen in den Rollenspiel-Teilen lassen kaum Rückschlüsse auf Ereignisse während der zweiten Ära zu. Büchern zu Folge soll sich Tamriel in einem Konflikt von gigantischen Ausmaße befunden haben. Zu der Zeit werden die Kaiserlichen aktiv, noch vor der Septim-Dynastie, die das Ende der zweiten Ära einläutete.

Vorboten einer großen Veränderung und zugleich Bedrohung zeichnete sich bereits vor vier Jahren, durch einen Seelenbruch, ab. Eine arkane Explosion direkt in der Kaiserstadt erzeugte gewaltige Nachbeben, die sogar in Nirn noch zu spüren waren. Dabei starben zahllose Magier oder wurden zum Teil wahnsinnig, übernatürliche Wesen der Oblivion-Ebene, die Daedra erschienen in bis dahin nie da gewesenen Zahlen. Das Sternbild der Schlange erleuchte den Himmel, so riesig, dass alle anderen Sternbilder in Gefahr schienen. Heute geschehen seltsame Dinge in Tamriel, Tote werden wieder lebendig, dunkle Kreaturen und Zombies raffen sich zu immer größeren Scharen in der ganzen Welt zusammen.

The Elder Scrolls Online Monster

Während die Winter immer härter und kälter zu werden scheinen und die Ernten immer häufiger ausbleiben, werden Mystiker von bösen Omen und Albträumen heimgesucht. Die treibende Kraft die dahinter steckt, ist zweifellos der daedrische Prinz Molag Bal, der den gesamten Kontinent, seinen Willen unterwerfen will. Mitten im Chaos konkurrieren drei Allianzen um die Vorherrschaft des Kaiserreiches, das Dolchsturz-Bündnis, das Aldmeri-Dominion und der Ebenherz-Pakt. Die Spieler beginnen als Abenteurer, deren Seele vom daedrischen Prinz Molag Bal gestohlen wurde, was auch zugleich die Auferstehung nach dem Tod erklärt.

Rassen und Allianzen: Das musst du wissen

Beide Punkte gehören unweigerlich auch in The Elder Scrolls Online zusammen. Die Wahl zwischen den drei Allianzen und deren geographische Gebiete sind mit den Rassen verknüpft, so dass jeder Allianz bestimmte Rassen zur Auswahl stehen. Da jede Allianz andere Ziele verfolgt und sich die Beweggründe der Anführer stark unterscheiden, dürfte die Wahl der Fraktion besonders schwer fallen, sozusagen die Qual der Wahl. Alle Rassen sind vom Äußeren her gut voneinander zu unterscheiden, so ist auf dem Schlachtfeld schnell erkennbar, wer Freund oder wer Feind ist. Die Hoheitsgebiete einer Allianz können zudem von Spielern anderer Fraktionen erst nach Level 50 betreten werden und dann auch nur für das PvE. Damit soll sichergestellt werden, dass die Spieler nicht zum PvP gezwungen werden. Open-PvP findet ausschließlich im zentralen Tramriel, im Gebiet Cyrodiil, statt. Die vierte und nicht im Standardpaket spielbare Fraktion sind die Kaiserlichen, die einen Pakt mit Molag Bal und Mannimarco geschlossen haben, die Kaiserlichen sind mit allen Fraktionen verfeindet.


Aldmeri-Dominion

Aldmeri-Dominion

Provinzen: Elsweyr, Summerset Inseln, Valenwald
Rassen: Altmer (Hochelfen), Bosmer (Waldelfen), Khajiit (Katzenmenschen)
Anführer: Hochelfische Königin Ayreen

Dolchsturz-Bündnis

Dolchsturz-Bündnis

Provinzen: Hammerfell, Hochfels
Rassen: Bretonen (Halbelfen), Orks, Rodwardonen (Südländer)
Anführer: Bretonischer Hochkönig Emeric

Ebenherz-Pakt

Ebenherz-Pakt

Provinzen: Himmelsrand, Morrowind, Schwarzmarsch, Vvardenfell
Rassen: Argonier (Echsenmenschen), Dunmer (Dunkelelfen), Nord (Nordmänner)
Anführer: Nordischer Skaldenkönig Jorunn


Jede Allianz verfolgt das gleiche Ziel: die Eroberung des Kaiserreichs. Auch wenn geopolitische Ziele der Allianzen plausibel erscheinen, spielen die persönlichen Motive eine wesentliche Rolle bei den Entscheidungen. Hass auf die Menschen, Unfähigkeit bei der Regentschaft oder Bedrohung, die durch das Bündnis Molag Bal, Mannicmarco und den Kaiserlichen ausgehen.

Klassen in The Elder Scrolls Online

Nahkämpfer im Kampf gegen Daedroth

Nahkämpfer im Kampf gegen Daedroth

In TESO wird es Drachenritter, Nachtklingen, Zauberer und Templer geben. Jede Klasse kann jede Ausrüstung tragen und benutzen, wie die Fans der Rollenspiel-Titel her kennen, so heißt auch in The Elder Scrolls Online die Devise, „learning by doing“. Durch Benutzung eines Waffentyps verbessert der Charakter den Umgang und ist in der Lage durch Gebrauch, zusätzliche Attacken zu lernen. Und diese dann später sogar noch weiter zu spezialisieren – Morphen genannt. Das bedeutet man wählt zwischen zwei Morphs der Fertigkeit aus. Bei „Fiery Reach“ wäre dies Beispielsweise entweder größere Reichweite oder einen Schadensbuff, welcher den nächsten Schlag verstärkt.

Jede Klasse kann ein breites Angebot an Fertigkeiten freischalten und fünf davon für die aktive Nutzung auswählen. Die Fertigkeiten können jederzeit getauscht werden, so dass der Spieler auf jede Situation angemessen reagieren kann, außerdem wird es in The Elder Scrolls Online möglich sein, sich von anderen Spielern mit der selben Klasse zu unterscheiden.

Flammenatronach in Kalthafen

Flammenatronach in Kalthafen

Ähnlich wie die Wächtersteine in Skyrim, kann der Spieler, durch Mundus-Steine, zusammen mit einer bestimmten Konstellation der Sternzeichen, eine lange andauernde Stärkung bewirken. Jedoch wird der Spieler mit aller Wahrscheinlichkeit immer nur einen dieser Steine und dessen Stärkung gleichzeitig aufrecht halten können.


Drachenritter

DD und DoT: Ardent Flame, der Name lässt kaum Fragen offen, hier wird es sehr Heiß, Feuer-Attacken gehören hier zum guten Ton.
Tank: Dragonic Power, für Charaktere mit Standfestigkeit und Panzerung wie ein Drache.
Support: Earthen Hearth, nützliche Fertigkeiten, welche nicht nur euch, sondern eure gesamte Gruppe zu schätzen wissen werden.

Templer

DD: Aedric Spear, zumeist Nahkampf-Angriffe mit großem Schaden.
DoT: Dawn’s Warth, für Spieler, welche schon immer einmal mit der Kraft der Sonne Feinde töten wollten.
Heal: Restoring Light, die Gesundheit eurer Gruppe liegt euch am Herzen? Dann ist Dies hier euer.

Zauberer

DD: Storm Calling, gewaltige Blitze durchzucken eure Gegner.
CC: Dark Magic, dunkle Riten halten eure Gegner gefangen.
Minion: Daedric Summoning, wer möchte nicht gerne seine eigene Dämonen?

Nachtklinge

DD: Nachtklinge nicht ein Schurke, DER Schurke – Assassination, möchte man hohen Schaden und viele typische Schurken-Fertigkeiten, ist man hier richtig.
Hide: Shadow, Eckstein-Eckstein-Alles-Muss-Versteckt-Sein.
DoT und HoT: Siphoning, Sie möchten den Gegner ausbluten lassen und davon auch noch provitieren?

Level-System: Hoch hinaus

Die wichtigsten Eigenschaften sind Gesundheit, Magie und Ausdauer. Nach jedem Stufenaufstieg erhält der Charakter einen Punkt, den er an eine der Eigenschaften vergeben kann. Außerdem wird mit jeder Punktevergabe ein zusätzlicher passiver Bonus freigeschaltet und erlaubt damit eine individuelle Entwicklung des Charakters. Neben den Eigenschaften spielen Talente eine der wichtigsten Rollen bei der Charakterentwicklung. Die Talente bringen in The Elder Scrolls Online deutliche Vorteile und sind mit Talentsystemen anderer MMOs zu vergleichen. Fähigkeiten, die im Kampf eingesetzt werden, steigen im Level mit auf. Nach und nach werden so stärkere Versionen der Fähigkeit freigeschaltet. Die maximale Stufe beträgt dabei 50. Um die höchste Stufe zu erreichen sind circa 120 Spielstunden erforderlich, bis zur Stufe 10 dauert es ungefähr 15 Spielstunden.

Die Verwandlung zum Werwolf oder Vampir sind Bestandteile von The Elder Scrolls Online. Während der Spieler in einer der beiden Kreatur verwandelt wurde, erhält er neue Fähigkeiten in der Skillbar. Zudem könnten die Verwandlungen die passiven Bonis beeinträchtigen, die nicht unbedingt positiv ausfallen.

Spinnendaedra in The Elder Scrolls Online

Als Gruppe gegen die Spinnendaedra

 


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Games
14.11.2014

Otherland: Wiederbelebt und in der Closed Beta

Einige von euch werden sich sicherlich noch an das gamigo-Projekt Otherland erinnern: Ein groß angelegtes Sandbox-MMO auf Basis der beliebt...

Games
06.11.2014

The Crew: Beta bis zum 10. November für Xbox One und PS4

Das Open-World Rennspiel mit MMO und RPG Elementen, The Crew, ist das Debüt des französischen Entwicklers Ivory Tower. Letzten Monat hat U...


Jorie
Samstag, 29.03.2014

Super Artikel und sehr informativ, freu mich schon endlich los zu legen, morgen geht’s los :-D


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.