Games
23.08.2013

DriveClub: Das bessere Gran Turismo?

Da Sony Gran Turismo 6 erst später für die Playstation 4 veröffentlicht, wird DriveClub das erste große Rennspiel auf der kommenden Konsole sein. Ich konnte es heute in Ruhe auf dem Stand von Entwickler Sony testen und wurde – vorweg gesagt – positiv überrascht. Ob es sich tatsächlich gegen meine ersten Eindrücke von Gran Turismo 6 behaupten konnte?

Ersteindruck von DriveClub auf der Gamescom

Mit DriveClub möchte Sony einen neuen Weg gehen und ein „Social Racing Game“ auf den Markt bringen. Es ist primär ein Multiplayer Online Spiel, bei dem in regelmäßigen Abständen neuer Content nachgereicht werden soll.

Eine Neuheit ist die Nutzung der Motionsensoren im Controller. So kann man entweder klassisch über den Stick lenken oder aber durch „Neigen“ des Controllers eine Lenkbewegung ausführen. Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat, kann man damit eigentlich sehr direkt steuern und es macht viel Spaß. Kommende Rennspiele sollten vermehrt diesem Beispiel folgen und es nutzen, denn es kann zwar das Lenkrad nicht ersetzen, ist aber besser und direkter als der Stick.

DriveClub PS4

Aber kommen wir zu dem Multiplayer-Teil des Spiels zurück, den man indirekt antesten konnte. So lief auf der Gamescom eine „Challenge“ (jeweils Reset nach einer Stunde), um ein Leaderboard zu erstellen. Auf der Strecke gab es drei Bereiche, in denen man Punkte einfahren sollte.

Zuerst musste man auf einer langer Geraden seine Durchschnittsgeschwindigkeit möglichst hoch halten, was aufgrund einer engen Schikane deutlich erschwert wurde. Hat man diese Passage ohne große Einschläge überstanden, kam der technische Teil. Die nächsten zwei Kurven musste man so perfekt wie möglich durchfahren, sprich passend das Bremspedal betätigen und von außen in den Scheitelpunkt lenken, um dort dann zum richtigen Zeitpunkt wieder zu beschleunigen und die Kurve so perfekt zu meistern. Je schneller und genauer man war, umso mehr Punkte wurden verteilt. Nach diesen eher „vernünftigen“ Bereichen kamen dann zwei Kurvenkombinationen, bei denen es darauf ankam, das Heck für einen Drift schön raushängen zu lassen.

DriveClub PS4

Aus diesen drei Sektoren und der allgemeinen Rundenzeit ergibt sich dann der „Score“ für diese „Challange“ und man kann dann natürlich am Stand schauen, wo man steht, und zusehen wie andere Fahrer versuchen deinen Highscore zu schlagen. So sieht man während des Versuchs zu Driften direkt welcher Spieledort aktuell den Highscore hat und wie nah man diesem Ergebnis kommt.

Kann es DriveClub nun also reissen?

Für mich als Rennspielefan ist DriveClub auf jeden Fall eine Empfehlung für alle Fans von Arcade und Simulationsspielen, denn DriveClub möchte beides sein. Wir konnten es zwar nicht testen, aber laut Aussagen der Mitarbeiter soll man später sehr gut einstellen können, wie „realistisch“ (bzw. simulationslastig) das Spiel ist. Ich habe mich schnell zurecht gefunden und mein Eindruck von DriveClub ist besser als der von Gran Turismo 6! Man hatte ein besseres Handling des Fahrzeugs und es fühlte sich „schnell“ an. Bei Gran Turismo zeigte der Tacho zwar an, dass man angeblich 200 km/h fährt, aber gefühlt war es eher gerade mal 100 km/h. Bei DriveClub hatte ich diesen Unterschied in Sachen Tacho & Gefühlte Geschwindigkeit nicht.


Über Marcus
Neben der technischen Überwachung & Programmierung von RIGGED ist Marcus auch gerne mal bereit neue Hardware & Technik zu testen oder sein Statement zu Racing & RTS Spielen zum Besten zu geben.

Das könnte Dich auch interessieren:

Games
03.11.2014

EVOLVE – Big Alpha für PS4 und Ausdehnung auf Dienstag

Entwickler Turtle Rock Studios und Publisher 2K Games hatten anfangs große Probleme mit der EVOLVE Big Alpha für PS4. Nun allerdings sind ...

Software
27.10.2014

PS4: Großes Update 2.0 in den Startlöchern

Morgen erscheint das große System Update v2.0 für die PS4, welches auf den Namen Masamune hört. Heiß erwartet wegen einer ganzen Reihe e...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.