Games
24.02.2014

Was und wie überhaupt? DayZ Standalone im Fokus

DayZ hat in den letzten Jahren immer wieder für Aufmerksamkeit in der Spielergemeinschaft gesorgt und konnte als Modifikation riesigen Anklang finden. Kein Wunder also, dass man sich um eine Standalone-Version bemüht, die über Steam vertrieben wird. Doch was ist überhaupt genau die DayZ Standalone-Version?



DayZ Standalone

Woher DayZ stammt

Die Standalone Version von DayZ hat ihre Wurzeln in der gleichnamigen Modifikation für den Kriegssimulator ArmA 2 und wird von dem tschechischen Unternehmen Bohemia Interactive entwickelt. Im Jahr 2012 verzeichnete die Modifikation einen regelrechten Massenandrang, sodass die Verkaufszahlen von ArmA 2 in die Höhe kletterten und gleichzeitig neue Server wie Pilze aus dem Boden schossen. Der Entwickler erkannte das Potential und holte sich schließlich Dean „Rocket“ Hall, Erfinder der Modifikation, ins Boot und entschloss eine eigenständige Version ins Leben zu rufen. Die Alpha-Version sollte nach Plan bereits im Dezember 2012 zum Kauf angeboten werden, jedoch verschob sich der Termin um ein ganzes Jahr. Ende 2014 wird die Beta-Phase angesetzt, bevor 2015 die fertige Version erhältlich ist.

Worum geht es in DayZ

DayZ ist ein Online-Survival-Game. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Überlebenden der Zombie-Apokalypse und ist vielen Gefahren ausgesetzt. Dazu zählen andere Spieler, Zombies, Infektionen, Wunden, Hunger und Durst. Einige davon bringen zusätzliche negative Effekte mit sich, die durch Schmerzen, Blut und Vitaminmangel, zu hohe oder niedrige Körpertemperatur, sowie Infektionen hervorgerufen werden. Ziel ist es den Charakter am Leben zu halten und alle Gefahren zu meistern. Damit der Spieler auf langer Sicht bestehen kann, muss er auf drei Dinge achten: Ernährung, Gesundheit (medizinische Versorgung) und Verteidigung. Kommt auch nur eines davon zu kurz, dann ist der Tod nicht mehr weit.

Die Welt Chernarus

Das Gebiet Chernarus stammt ursprünglich aus ArmA 2 und ist mit zahlreichen neuen Gegenden erweitert worden. Darüber hinaus ist, anders als in der Modifikation, nahezu jedes Gebäude begehbar. Hierbei ist zu wissen, dass die Bauwerke in Typen eingeteilt sind wie Wohnungen und Wohnhäuser, Industrie, Landwirtschaft, Militär, Märkte, medizinische und öffentliche Einrichtungen. Je nach dem um welchen Typ es sich handelt, ist mit spezifischer Beute zu rechnen, während in Krankenhäusern oder Sanitätseinrichtungen der Armee Verbandsmaterial und Medikamente zu erwarten sind, ist im Supermarkt die Wahrscheinlichkeit Nahrungsmittel zu finden größer. Größere Ortschaften mit Krankenhaus, Militärbasis, Supermarkt oder Feuerwehrstation und besonders Flugplätze sind Hotspots, die viel Beute, aber auch viele Spieler versprechen. Außerhalb der Städte und Dörfer bietet die Natur überlebenswichtige Ressourcen, dazu zählt Feuerholz, essbare Früchte und Beeren, sowie Fleisch von Wild- und Nutztieren. Seen und Brunnen versorgen die Spieler mit reichlich Wasser, das jedoch vorher abgekocht werden sollte, weil sonstm wie beim Verzehr vom rohen Fleisch, Infektionen drohen.

DayZ Standalone am Tag

Uhr- und Tageszeit

Die Uhrzeit in DayZ ist Echtzeit, wenn also eine Stunde in der Realität um ist, ist auch eine Stunde im Spiel vergangen. Außerdem sind die meisten Server mit der tatsächlichen Uhrzeit synchronisiert, das heißt im Klartext, wenn es draußen dunkel ist, wird es DayZ bald dunkel oder ist schon längst finster. Dies trifft natürlich nur dann zu, wenn der Server in der selben Zeitzone beheimatet ist, wie der Spieler. Übrigens ist die Umgebungstemperatur von der Tageszeit abhängig, Nachts kühlt es ab, bevor am Tag die Temperaturen wieder steigen. Die Temperaturen haben direkten Einfluss auf den Überlebenden, ist es Nachts so kalt, dass die Körpertemperatur sinkt, droht eine Erkältung die eine ständige Lebenspunktedegeneration zur Folge hat. Außerdem kann zu jeder Zeit das Wetter umschlagen und anfangen zu regnen, Regen und das Baden im See senkt ebenfalls die Temperatur des Körpers. Steht eine Unterkühlung bevor, sollte der Körper mit Heatpacks oder am Lagerfeuer aufgewärmt werden. Tagsüber kann es im Gegensatz so heiß werden, dass der Bedarf an Flüssigkeit steigt, der Spieler muss also dem Charakter mehr Getränke zu Verfügung stellen.

Orientierung in der freien Umgebung

Himmelsrichtungen, Tageszeiten und Wolken helfen bei der Orientierung. Hat der Spieler keine Karte oder Kompass zur Hand, lässt sich trotzdem die ungefähre Himmelsrichtung bestimmen. Sofern nichts geändert wurde, ziehen die Wolken immer von West nach Ost. Blicken wir also im die Richtung, aus der die Wolken kommen, dann ist dort ziemlich genau Westen, drehen wir uns nun 90° nach links ist dort Süden, 90° rechts ist dann Norden und nach einer 180° Drehung Osten. Sind keine Wolken vorhanden, muss der Sonnenstand herhalten: Zur Mittagsstunde steht die Sonnen natürlich ziemlich genau im Süden, wenn wir uns also in die Richtung unseres Schattens drehen und das auf einer Linie, dann blicken wir Richtung Norden. In der Nacht gestaltet sich die Geschichte etwas schwieriger, bei wolken- und mondloser Nacht ist die Orientierung ohne Kompass nahezu unmöglich und gute Kartenkenntnisse gefragt. Auch bei schlechtem Wetter, wie Regen oder Nebel gestaltet sich das Vorankommen schwieriger. Aber auch das schrecklichste Wetter bringt Vorteile, bei schlechter Sicht ist man eben selbst schwerer zu entdecken.

DayZ Standalone Orientierung

Wir wollen nur dein Bestes: Dein Hab und Gut

Überlebenskünstler, die schon einige Stunden oder Tage auf dem Buckel haben, sind meist schon recht ordentlich ausgerüstet. Doch der mühsam erspielte Krempel ist Fluch und Segen zugleich, besonders dann, wenn seltene Gegenstände im Spiel sind, wie Scharfschützengewehr, Nachtsichtgerät oder Kleidung mit großem Lagerplatz, steigen die Attentatsversuche. In DayZ gibt es viele Möglichkeiten zu sterben, der Tod ist so sicher wie das Amen in der Kirche und in der Regel nicht sehr weit. Doch wen das zeitliche segnet, verliert alles und fängt wieder bei Null an. Auch wenn man seine eigene Leiche plündern und alles wieder einsacken kann, tickt nach dem Tod immer die Zeit, einerseits weil in einem späteren Update eine automatische Beerdigung nach 10 Minuten geplant ist und andererseits ein Leichnam nicht sehr lange unentdeckt bleibt. Die Spawnpunkte und die ersten Kilometer entlarven sich als regelrechte Todeszonen. Einerseits weil sich dort die Spieler wie Draufgänger benehmen (was habe ich schon zu verlieren) und andererseits Banditen, die wehrlose Opfer überfallen, ausrauben und töten. Es gibt ein Süd-Nord-Gefälle, mit jedem Kilometer Richtung Norden ist die Wahrscheinlichkeit zu überleben größer, da erstens weniger Spieler unterwegs sind und zweitens die gut ausgerüsteten Spieler eine geringere Risikobereitschaft an den Tag legen.

DayZ Standlone - Fast alles ist begehbar

Unterschiede zwischen Modifikation und Standalone

Die eigenständige Version basiert auf der Server-Client-Architektur und läuft über die Spiele-Plattform Steam. Die Vorteile sind ein höherer Schutz vor Hackern, sowie manipulierten Dateien und Einsparung von Performance, da wichtige Berechnungen vom Server übernommen werden. Außerdem erleichtert Steam das Einspielen von Updates, demnach sind keine externen Programme wie der DayZ Commander mehr nötig.

Im Gegensatz zur Modifikation, ist in der Standalone fast jedes Gebäude begehbar, es lohnt deshalb auch kleinere Ortschaften gründlich zu durchsuchen. Chernarus, das Gebiet in DayZ, ist darüber hinaus mit zusätzlichen Ortschaften und Gebäuden versehen worden, wie zum Beispiel die Militärbasis in der Nähe vom Küstendorf Kamenka.

DayZ Standalone

Das Verhalten der Zombie-KI und das Aussehen wurde komplett überarbeitet, eine verbesserte Pfadfindung (Verfolgung von Überlenden) macht das Abhängen schwerer, die Untoten sind also gefährlicher denn je. Des weiteren bremst das Innere der Gebäude die Zombies nicht mehr aus.

Der Lagerplatz in der Modifikation besitzt eine annehmbare Grundgröße und ist nur mit einem Rucksack erweiterbar. Das ist in der Standalone anders, Kleidungsstücke wie beispielsweise Hosen mit Beintaschen oder Westen mit Brusttaschen bieten zusätzlichen Slots. Hierbei ist jedoch zu wissen, dass die Slots nicht addiert werden, sondern separat gehalten sind. Das heißt also, wenn die Hose und die Weste je 6 Slots hat, kann trotzdem keine zusätzliche Waffe, die 10 Slots verbraucht, mitgenommen werden.

Die Waffenvielfalt ist in DayZ SA sehr stark eingegrenzt, doch dafür wird es Kombinationsmöglichkeiten gegeben. So kann der Überlebende das Sturmgewehr M4A1 mit einer Lampe oder einem Schalldämpfer ausstatten oder an einem anderen Waffentyp, wie ein Zielfernrohr anbringen. Also ist der Spieler nicht gezwungen seinen Fokus auf eine spezifische Waffe zu legen.

Konserven wie Tunfisch-Dosen kann der Spieler nicht mit der Hand öffnen und braucht dafür ein Werkzeug, wie eine Säge oder Axt. Demnach ist die Freude etwas Essen zu finden schnell wieder dahin, wenn der Magen knurrt, aber das Werkzeug zum öffnen nicht da ist.

Bei der medizinischen Versorgung ist ebenfalls viel passiert. Aus der Kleidung lassen sich Verbände herstellen, die zwar nicht so effektiv sind, doch dafür notdürftig das Leben retten, wenngleich aber das Infektionsrisiko steigt. Bluttransfusionen sind weiterhin möglich, jedoch muss der Spieler vorher die Blutgruppe des Spenders und seine eigene wissen. Logischerweise sollte sowohl der Spender als auch der Empfänger die gleiche Blutgruppen haben. Mit Hilfe der Transfusion füllt der Spieler die Lebenspunkte auf, Nahrungsmittel erfüllen den selben Zweck, jedoch nicht in dem Maße wie die Blutspenden.

Die Spawnzeit von Gegenständen ist sehr stark verlängert worden, demnach gestaltet sich das Überleben in der eigenständigen Version weit aus schwieriger. Oft steht der Spieler im wahrsten Sinne des Wortes vor leeren Regalen. Da die Standalone noch in der Alpha steckt, fehlen zahlreiche Aspekte, wie Fahrzeuge und die dazugehörigen Bauteile für Reparaturen oder Verstärkungen.

DayZ Standalone Spieler

Alpha-Version nun lohnenswert?

Von mir ein klares ja, denn der Überlebenskampf ist in der eigenständigen Version interessanter und sehr viel schwerer als in der Modifikation. Die Vielfalt an Gegenständen und die Konfrontation, mit nehmen oder liegen lassen, und der wenige Lagerplatz zum Start, erfordert logisches Denken und Vorausplanung. Darüber sorgt jedes Gebäude für Spannung „was werde ich wohl finden“ und oft auch für Enttäuschung, wenn alles bereits geplündert wurde, der Spaß und Frustfaktor halten sich in etwa die Waage. Weitere Pluspunkte, die für DayZ sprechen, sind die nicht vorhandene Gruppenfunktion, sodass mehr auf Mitspieler geachtet werden muss und die strikte Konsequenz, nach dem Tod ist alles weg und es keine Möglichkeiten gibt (wie in vergleichbaren Spielen) Items in irgend einer Weise zu sichern. Hier helfen nur Mitspieler, die nach dem Tod wichtige Items einsacken, bevor andere Spieler die Leiche plündern.

Wie auch in der Modifikation, wird DayZ leider mit einem Shooter verwechselt, auch wenn PvP vorgesehen ist, bringen fiese Zeitgenossen, die auf alles schießen was nicht bei drei auf dem Baum ist, den größten Frustfaktor. Hierbei ist nicht das Sterben und der Verlust des Inventars ausschlaggebend, sondern schlicht Aktionen die keinen Sinn ergeben und einfach nur aus Boshaftigkeit durchgeführt werden. Angeheizt wird die Geschichte durch die Pfade, die der Charakter einschlagen kann. Wer Bandit werden will, muss Spieler töten, das geht natürlich in der Spawngegend einfacher und hier ist schon die Wurzel allen Übels.


Über Michael
Artikel, Tests und die Kommunikation sind Aufgabenbereiche von Michael. Zudem ist sein Part das äußerliche Erscheinungsbild und die Vermarktung der Plattform.

Das könnte Dich auch interessieren:

Games
27.08.2014

The Crew Beta mit 30 FPS für PC, PS4 und Xbox One

The Crew stellt ein neues Action-Rennspiel aus dem Hause Ubisoft dar und will mit neuen Methoden versuchen, auch in Rennspiel einen größer...

Games
25.08.2014

ArcheAge Release ohne Nordkontinent Auroria, Open Beta hat finalen Stand

ArcheAge ist derzeit in aller Munde und auch wir versuchen mit einigen Guides aus der Beta euch auf den aktuellen Stand zu bringen. Trion Wo...


Kommentar schreiben

*


RIGGED ist Dein Magazin rund um Gamer-Hardware, Games, Mobile & mehr. Mäuse, Tastaturen, Mauspads, Headsets, Gehäuse und ähnliche Produkte stehen im Fokus und werden in umfassenden Tests vorgestellt, empfohlen oder gar von abgeraten. Aber Schluss ist damit nicht, wir wollen uns nicht nur darauf fokussieren, sondern ebenfalls praktische, nützliche und interessante Inhalte von anderen Themenbereichen, wie zum Beispiel Mobile & TV abdecken.